Gitarre Hersteller_Mooer
Test
1
06.10.2020

Fazit
(4 / 5)

Das Mooer GE300 Lite kommt mit sehr kompakten Maßen und in einem robusten Metallgehäuse, das einen absolut roadtauglichen Eindruck macht. Das 5" LCD Display stellt Informationen, Parameter und Schaltfunktionen sehr übersichtlich dar und unterstützt mit einem ausgereiften Konzept das Editieren am Gerät. Alle wichtigen Anschlussmöglichkeiten für den Bühneneinsatz in unterschiedlichen Kombinationen mit oder ohne Amp sind an Bord, und auch die Bestückung mit einer üppigen Anzahl an Amp Models, Cabs und Effekten kann sich sehen lassen. Eigentlich wäre dafür fast schon die volle Punktzahl gerechtfertigt, wenn man bei der Klangqualität nicht so starke Abstriche machen müsste. Die Sounds sind mitunter recht verwaschen, vor allem, wenn mehrere Effektblöcke aktiviert sind und der Prozessor gefordert wird. Deshalb gibt es für die Gesamtperformance mit Ach und Krach noch vier Sterne.

  • Pro
  • robustes Gehäuse
  • einfache, logische Bedienung
  • sehr gutes Display
  • üppige Ausstattung mit Amp Models, Cabs und Effekten
  • IR Loader
  • separat regelbare Ausgänge
  • Contra
  • Effekte teilweise wenig definiert und eindimensional
  • mangelnde Transparenz beim Einsatz mehrerer Effektblöcke
  • mangelnde dynamische Ansprache bei den Amp-Modellen
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Mooer
  • Modell: GE300 Lite
  • Typ: Multi-Effektgerät
  • Regler: XLR Master, Output/Phones
  • Amp Models: 108
  • Cab Models: 43
  • Effekte: 164
  • Effektblöcke: 13
  • Anschlüsse: Input, Aux In (Miniklinke Stereo) 2x XLR Out, 2x Output (Klinke), Phones (Klinke Stereo), Send, Return, 2x EXP, MIDI (In/Out), USB,
  • Display: 5“ LCD
  • Speicher: 256 Preset Speicherplätze
  • Maße: 287 x 208 x 64 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 2,1 kg
  • Verkaufspreis: 499,00 Euro (Oktober 2020)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare