Hersteller_Korg KC_Keyboard_Controller KC_einfach KC_Minitasten
Test
2
07.10.2009

Fazit
(4.5 / 5)

Die Korg nano-Serie hat das Zeug zum Klassiker! Ich prophezeie jedenfalls, dass wir auf Tour, auf Reisen, im Studio und auf Konzerten in Zukunft immer öfter einem nano begegnen werden. Die Mini-Controller lassen sich nicht nur miteinander, sondern auch mit vorhandenem Studio- und Liveequipment kombinieren. Egal, ob einem gerade Pads, Tasten oder Fader fehlen: Anstatt sich einen neuen All-in-One-Controller zu kaufen, ergänzt man seinen Fuhrpark lieber mit einem kleinen nano und spart nicht nur Platz und Geld, sondern hat auch noch einen sympathischen Blickfang im Studio oder im Gepäck.

 

Die nanos sind auf die wichtigsten Funktionen reduziert, haben aber trotzdem zusätzlich noch Specials an Bord, mit denen so manch Großer nicht mithalten kann – siehe die Roll- und Flam-Funktion des nanoPAD. Der nanoKEY ist erwartungsgemäß kein wirklicher Ersatz für ein herkömmliches Keyboard, kann für die Größe aber mehr, als man ihm zutraut. Und nanoPAD und nanoKONTROL sind je nach Bedarf auch für Profis Alternativen zu größeren Modellen auf dem Markt. Durch die gute Kontrol-Editor-Software und gute Templates, die hoffentlich noch von vielen Usern im Internet ergänzt werden, ist eigentlich alles möglich. Oder, um es mit Lindenbergs Jonny Controlletti zu sagen: „Alles unter Kontrolle!“

  • Pro
  • Intuitive Bedienung
  • Extrem portabel
  • Durchdachtes, robustes Design
  • Guter Software Editor
  • Stromversorgung per USB
  • Preis/Leistungsverhältnis
  • Contra
  • Kein herkömmlicher MIDI Out (nur USB)
  • TECHNISCHE DATEN
  • <b>nanoKONTROL</b>
  • 9 Knöpfe, 9 Schieberegler, 18 Taster, Transport-Taster: Rew/Play/FF/Loop/Stop/Rec, Scene-Taster (Scene 1-4)
  • Speicher: 4 User-Scene-Speicherplätze
  • Anschluss und Stromversorgung: USB Mini
  • Abmessungen: 320 (B) x 29,5 (H) x 82 (T) mm
  • Gewicht: 290 g
  • Zubehör: USB-Kabel
  • <p>
  • <b>nanoKEY</b>
  • 25-Tasten-Keyboard mit Anschlagsdynamik und 4 Velocity-Kurven, Taster für Control-Change-Modus, Oktave-Shift-Taster, Pitch-Taster, Modulations-Taster
  • Anschluss und Stromversorgung: USB-Mini
  • Stromversorgung: Stromversorgung über USB (weniger als 100 mA)
  • Maße und Gewicht
  • Abmessungen: 320 (B) x 14 (H) x 83 (T) mm
  • Gewicht: 220 g
  • Zubehör: USB-Kabel, Gutscheine für Software-Bundle
  • <p>
  • <b>nanoPAD</b>
  • 16 anschlagsdynamische Trigger-Pads mit 4 Velocity-Kurven, X-Y-Pad, Roll-Taster, Flam-Taster, Hold-Taster, Scene-Taster (Scene 1-4)
  • Speicher: 4 User-Scene-Speicherplätze
  • Anschluss und Stromversorgung: USB-Mini
  • Stromversorgung: Stromversorgung über USB (weniger als 100 mA)
  • Abmessungen: 320 (B) x 16,5 (H) x 82 (T) mm
  • Gewicht: 330 g
  • Zubehör: USB-Kabel, Gutscheine für Software-Bundle
  • <p>
  • <b>Systemanforderungen:</b>
  • Macintosh: MacOS X 10.3.9, MacOS X 10.4.7 oder neuer
  • Apple Macintosh mit USB-Port, der den Anforderungen von MacOS X entspricht; Apple Macintosh (PPC) wird ebenfalls unterstützt
  • <p>
  • Windows: Microsoft Windows XP SP2 oder neuer, Microsoft Windows Vista SP1
  • Rechner mit USB-Port, der den Anforderungen von Windows XP/Vista entspricht (ein USB-Chipsatz der Intel Corporation wird empfohlen)
  • <p>
  • <b>Einzelpreise:</b>
  • nanoKey 59,- Euro UVP
  • nanoKontrol 66,- Euro UVP
  • nanoPad 59,- Euro UVP
  • nanoBag 30,- Euro UVP
  • nanoBundle in Schwarz oder Blau mit nanoKey, nanoKontrol, nanoPad inkl. nanoBag und USB-Hub 214,- Euro UVP
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare