Hersteller_Kala Test_Ukulele
Test
1
06.06.2017

Fazit
(5 / 5)

Trotz eines Ladenpreises von über 400 Euro punktet die Kala Solid Spruce Scalloped Tenor mit einem überzeugendem Preis-Leistungsverhältnis. Die verwendeten Hölzer und die Verarbeitung lassen kein Wünsche offen. Dazu kommt die hervorragende Bespielbarkeit und ein runder, voller Klang, der einfach Spaß macht. Mit diesem Modell bietet Kala auch für den erfahrenen Spieler mit hohem Anspruch ein Instrument im bezahlbaren Preisbereich.

  • Pro
  • runder, voller Klang
  • sehr gute Bespielbarkeit
  • tadellose Verarbeitung
  • Contra
  • keins
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Kala
  • Modell: Solid Spruce Scalloped Tenor
  • Bauform: Tenor-Ukulele
  • Mensur: 432 mm
  • Sattelbreite: 35 mm
  • Griffbrettbreite im 10. Bund: 43 mm
  • Bünde: 18
  • Decke: Fichte massiv
  • Boden und Zargen: Palisander massiv ( leicht gewölbter Boden)
  • Griffbrett: Palisander
  • Griffbretteinlagen: Punkteinlagen am 5., 7., 10. und 12. Bund
  • Brücke: Palisander
  • Hals und Halsfuß: Mahagoni
  • Halsprofil: C
  • Finish: Hochglanz
  • Stegeinlage: Graph Tech NuBone
  • Sattel: Graph Tech NuBone
  • Mechaniken: offene Grover-Mechaniken gold
  • Korpusbreite oben : 175 mm
  • Korpusbreite unten: 233 mm
  • Korpuslänge: 300 mm
  • Gesamtlänge: 665 mm
  • Zargentiefe am Halsfuß: 65 mm
  • Zargentiefe am Unterbug: 79 mm
  • Schalllochdurchmesser: 67 mm
  • Rosette: Palisander
  • Herkunftsland: China
  • Werksbesaitung: Aquila Nylgut high-g
  • Gewicht: 600 g
  • inklusive Softcase
  • empfohlener Verkaufspreis: 558,70 Euro
  • Ladenpreis: 462,00 Euro (06.06.2017)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare