Serie_Interview
Feature
2
21.10.2015

Interview mit Alan Parsons

Der Produzent im Gespräch

Ich habe mich immer schon für die Menschen hinter dem Sound einer Platte interessiert und entsprechend viele Bücher und Interviews von und mit Produzenten und Tonmeistern gelesen. Dazu kommt, dass ich seit vielen Jahren mein eigenes Label betreibe und so schon berufsbedingt viel mit der Kaste der Knöpfchendreher zu tun habe.

Eigentlich bin ich nicht der typische "Fan-Fan" – es muss schon einiges passieren, um mich zu beeindrucken. Doch heute bin ich irgendwie nervös. So nervös, dass ich vor dem Interview erst mal noch ‘ne Cola trinke, um den Zuckerspiegel wieder ansteigen zu lassen ... denn schließlich werde ich gleich für bonedo „den“ Alan Parsons interviewen!
 
Das Wissen um Produzenten hört bei den meisten von uns bei Dieter Bohlen oder vielleicht noch Rick Rubin oder Sir George Martin auf. Und genau bei Letztgenanntem begann Alan Parsons 1969 seine Karriere. Ort des Geschehens waren die legendären Abbey Road Studios. Hier bekam der junge Mann gleich zu Beginn seiner Laufbahn die Chance, mit den größten Legenden der modernen Musikgeschichte zusammenzuarbeiten, den Beatles (Alben "Let It Be" und "Abbey Road"). Den endgültigen Durchbruch als Engineer schaffte Alan im Jahr 1973 mit "Dark Side Of The Moon" von Pink Floyd, einer Platte, die im Ranking der meistverkauften Alben aller Zeiten den dritten Platz belegt. Außerdem mischte er für Paul McCartney diverse "Wings"-Alben und zeichnete für den 1976'er Welthit "Music" von John Miles (Music was my first love ...) verantwortlich. Trotz der vielen Erfolge fand er aber immer noch die Zeit für seine eigene Band, das "Alan Parsons Project", und war auch damit weltweit sehr erfolgreich.

Obwohl ich Alans Arbeit also mit State of the Art Sound und Studios verbinde, ist der Anlass unseres Gespräches ein anderer: Der Release einer neuen DVD-Serie, die sich an die Heimstudiobesitzer und Soundtüftler von heute richtet. Eine DVD über die Grundlagen des Recordings, von simpelster Studioakustik über Basics der Mikrofonierung bis zum Monitoring! Bereits in der ersten, fast dreistündigen DVD, wird so einiges erklärt, was auch erfahrenen Produzenten helfen wird, zukünftige Produktionen effektiver zu gestalten. 'Arts & Science Of Sound Recording' Vol. 1 ist bereits als Download erhältlich und wird derzeit für die DVD-Auswertung vorbereitet.

****************************************************************************************************************

INFO: Die deutsche Fassung von Alan Parsons „Art & Science of Sound Recording“

ist jetzt als Downloadprodukt auf der Website von AudioTechKnowledge erhältlich. Für die  Bearbeitung und die Voice-Overs des insgesamt neunstündigen Programms sorgte Friedemann Tischmeyer. Mehr Infos: www.AudioTechKnowledge.com

****************************************************************************************************************

1 / 2
.

Verwandte Artikel

User Kommentare