Gitarre Hersteller_Friedman_Amplification
Test
1
18.01.2018

Fazit
(4.5 / 5)

Der Friedman Dirty Shirley ist ein Amp, der von britischen Cleansounds über Classic Rock bis hin zu Hardrock/80s Rock alles abzudecken vermag. Dabei behält er stets seinen eigenen Charakter, auch wenn EQ und vor allem Gainswitch eine gewisse Flexibilität erlauben. Die Soundqualität und die Ansprache sind vorzüglich und der 10" Speaker und die 20 Watt liefern ausreichend Druck und Durchsetzungsfähigkeit, um auch lautere Gigs zu meistern.

Freunde von vollkommen cleanen Sounds und Metaller werden hier möglicherweise nicht fündig, ebensowenig Spieler, denen schon der Amp eine Vielzahl an Sounds bereitstellt. Wer jedoch weiß, was er von diesem Amp will, bekommt dies in allerbester Güte. Diese Qualität, kombiniert mit amerikanischer Handfertigung, gibt es natürlich nicht zum Discountpreis, wobei ich ihn für angemessen halte.

  • Pro
  • sehr gute Soundqualität
  • eigener Charakter
  • saubere Verarbeitung
  • solides Gehäuse
  • kompakte Abmessungen
  • Contra
  • keins
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Friedman Amplification
  • Produktname: Dirty Shirley Mini Combo
  • Typ: Röhrenverstärker Combo
  • Leistung: 20 W
  • Kanäle: 1
  • Speaker: 1x 10", Celestion G-10 Greenback
  • Regler: Bässe/Mitten/Höhen/Master/Gain
  • Shalter: 3-fach Gainstufenschalter
  • Anschlüsse: Input, Send, Return, 2x8 Ohm Speaker Out, 1x16Ohm Speaker Out
  • Röhren: 3x 12AX7 (Vorstufe), 2x EL84 (Endstufe)
  • Maße: 39,4 x 42 x 24,13 (BxHxT)
  • Gewicht: 13,6 kg
  • Produktionsland: USA
  • Preis: 1899,00 Euro (Januar 2018)
3 / 3

Verwandte Artikel