Gitarre Hersteller_Fender
Test
1
09.11.2020

Fazit
(5 / 5)

Ausgezeichnet! Der Fender Tone Master Deluxe Reverb vereint traditionellen Ampsound mit modernen Features. Die komplette Prozessorpower wird genutzt, um den Klang und das Reaktionsverhalten eines einzelnen Amps digital nachzubilden, und das Projekt ist außerordentlich gelungen. Von glasklaren Cleansounds bis zu rauchigen Overdrive-Tönen mit sehr guter dynamischer Ansprache und sattem Kompressionsverhalten wird alles geliefert. Der Amp ist zwar kein hundertprozentiger Ersatz für einen röhrenbetriebenen Deluxe Reverb, kommt dem aber sehr nahe. Dazu punktet er mit modernen Features wie einem sehr gut klingenden Line Out mit IR Cab-Simulation und der Möglichkeit, die Leistung in sechs Stufen zu reduzieren, um in verschiedenen Situationen den Sweetspot des Amps nutzen zu können. Und leicht ist er auch noch. Wer einen Amp für kleinere Gigs, Proben, etc. sucht, sollte die digitale Alternative des Deluxe Reverb mal antesten.

  • Pro
  • geringes Gewicht
  • detailgetreue Nachbildung des Deluxe Reverb Amps
  • Line Out (XLR) mit zwei Cab-Simulationen
  • Sound von Reverb und Tremolo
  • Kompressionsverhalten, dynamische Ansprache
  • Leistungsreduktion in sechs Stufen
  • Mute Funktion zum Silent Recording
  • Contra
  • keins
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Fender
  • Modell: Tone Master Deluxe Reverb
  • Typ: E-Gitarrenverstärker Combo
  • Ausgangsleistung: 100 Watt (simuliert 22 Watt Röhrenleistung)
  • Lautsprecher: 1x 12" Jensen N-12K Neodymlautsprecher
  • Bedienfeld-Regler: Volume, Treble, Bass (Normal Ch), Volume, Treble, Bass, Reverb, Speed, Intensity (Vibrato Ch)
  • Bedienfeld-Anschlüsse: 2x Input Normal CH, 2x Input Vibrato Channel
  • Rückseite-Anschlüsse: Line Out (XLR), Footswitch, USB
  • Abmessungen: 615 x 440 x 235 mm (B x H x T)
  • Gewicht: 11,2 kg
  • Verkaufspreis: 929,00 Euro (November 2020)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare