News
1
17.02.2020

Fender Made in Japan Art Gallery Collection

Fender hat zwei Gitarren in limitierter Edition veröffentlicht, die in Zusammenarbeit mit japanischen Grafikkünstlern entstand. Die Made in Japan Art Gallery Collection besteht aktuell aus einer FACE Stratocaster und MHAK Telecaster. Wie immer gilt: Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Was meint ihr zu den Kunstwerken?

Made in Japan Art Gallery Collection

Diese limited Edition entstand in Zusammenarbeit mit japanischen Grafikkünstlern. Die Herren mit den Künstlernamen FACE und MHAK durften sich auf in Japan hergestellten Gitarren austoben. Mit ziemlich unterschiedlichen Ergebnissen, wie ihr gleich sehen werdet.

MHAK Telecaster

Schauen wir zunächst auf die Telecaster mit der Gestaltung des 1981 geborenen Malers MHAK. Er wurde stark von Designermöbeln und Innenräumen beeinflusst und hat sich mit der Produktion von Wandmalereien beschäftigt, die sich auf das Thema „Koexistenz mit dem Wohnraum“ konzentrieren. Seine Gemälde wollen als Teil des Interieurs betrachtet werden.

Leider muss ich zugeben, dass mir die Arbeit an der Tele ein wenig zu langweilig geworden ist, um sie als wirkliches Kunstwerk wahrzunehmen. Dagegen finde ich sogar die japanischen Silent Siren Signature-Instrumente künstlerisch ansprechender.

Der Erlekorpus erinnert an 50er Jahre-Möbel, die Rückseite wurde komplett in Olympic White lackiert, aber diesen Kontrast sieht man ja von vorne nicht. Alle Bundmarkierungen wurden vom Griffbrett genommen. Übrig geblieben ist ein kleines Symbol am 12. Bund. Gähn… Vergleicht das mal mit den Verzierungen der neuen PIA von Steve Vai.

FACE Stratocaster

Auch die vom Künstler FACE verzierte Strat wird wohl nicht jedem gefallen, aber immerhin wurde hier so richtig Hand angelegt. Diese Gitarre fällt definitiv ins Auge! Irgendwo zwischen Hello Kitty und Pop Art ist der Künstler hauptsächlich für seine Illustrationen bekannt und hat bereits mit einigen Modelabels zusammengearbeitet.

Zu seinen Markenzeichen gehört die als „FACE Pink“ bezeichnete rosa Farbe. Das fröhliche Gesicht könnte euch bei zu langer Betrachtung möglicherweise in euren Träumen heimsuchen. Der Korpus verzichtet auf gemütliche Komfortrundungen und ist komplett flach. Auch hier wird die Rückseite weiß lackiert. Leider erkennt man dadurch das Binding nur mit Mühe. Trotzdem muss ich sagen, dass mir, im Gegensatz zur MAHK Tele, diese FACE Strat ganz gut gefällt.

So verkehrt finde ich die Gitarre nicht. Was meint ihr zu den beiden Kunstwerken? Würde ihr damit auf die Bühne gehen? Kennt ihr ähnliche Instrumente, die hier unbedingt erwähnt werden sollten?

Preis

Beide Gitarren kosten 1259 Euro und scheinen ausschließlich über den Online-Shop des Herstellers erhältlich zu sein.

Weitere Informationen

Verwandte Artikel

User Kommentare