Gitarre Hersteller_Fender
Test
1
09.03.2018

Fazit
(5 / 5)

Erstklassig! Der Hot Rod Deluxe IV stellt seinen Ruf als flexibles Workhorse für den vielspielenden Gitarristen wieder einmal eindeutig unter Beweis. Er klingt exzellent im Cleansound, verfügt mit dem neuen Celestion A-Type über einen sehr guten Speaker, der auch bei hohen Lautstärken nicht blechern klingt. Und amtliche Lautstärken sind für den 40-Watt starken Combo kein Thema: optimale Durchsetzungsfähigkeit im Bandkontext mit ausreichend Cleanreserven. Der modifizierte Drive- und More-Drive-Kanal liefert jetzt auch gut klingende, warme Zerrsounds, die man in dieser Güte bisher von Fender nicht unbedingt erwartete. Außerdem versteht sich der Combo sehr gut mit Overdrive/Distortion-Pedalen. Wer einen musikalisch flexiblen Combo für Proberaum und Bühne sucht, sollte den Hot Rod Deluxe IV unbedingt antesten!

  • Pro
  • exzellente Cleansounds
  • hoher Schalldruck
  • tadellose Verarbeitung und Optik
  • Federhall mit Charakter
  • warme Overdrive Sounds
  • dynamische Ansprache bei Overdrive-Sounds
  • ideal für den Einsatz mit Effektpedalen
  • Contra
  • keins
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Fender
  • Modell: Hot Rod Deluxe IV
  • Typ: Röhrenverstärker-Combo für E-Gitarre
  • Ausgangsleistung: 40 Watt
  • Röhrenbestückung: 3x 12AX7 (Vorstufe), 2x 6L6 (Endstufe)
  • Lautsprecher: 1x 12“ Celestion A-Type
  • Bedienfeld Regler: Volume, Drive, Treble, Bass, Middle, Master, Reverb, Presence
  • Bedienfeld Schalter: Normal/Bright, More Gain, Channel Select
  • Anschlüsse: Input, Preamp Out, Power Amp In, 2x Speaker
  • Abmessungen: 597 x 476 x 267 mm (B x H x T)
  • Gewicht: 18,6 kg
  • Lieferumfang: Fußschalter, Schutzhülle
  • Ladenpreis: 949,00 Euro (März 2018)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare