Gitarre
Test
1
16.09.2008

Digitech Whammy4 Test

Feuerrotes Spielmobil


Man schrieb das Jahr 1993. Auf dem Effektsektor hatte sich in Puncto Innovationen seit den siebziger Jahren nicht wirklich Neues mehr getan. Die Effekte wurden zum Teil verbessert, digitalisiert, günstiger, in Multieffekte verpackt, aber so richtig neue Sounds wurden in den achtziger Jahren (für die E-Gitarre wohlgemerkt) nicht entwickelt. Doch dann griff eine Band ins Geschehen ein, die Rock und HipHop mischte und deren Gitarrist mit den abgedrehtesten Sounds für Furore sorgte: Rage Against The Machine mit Tom Morello an der Gitarre. Beim Solo von „Killing In The Name“ verschlug es mir seinerzeit glatt die Sprache. Was macht der denn da??? Wie geht das denn??? Sofort alle Leute fragen und die Fachzeitschriften wälzen. Internet-Suchmaschinen und YouTube  waren damals ja größtenteils noch Zukunftsmusik. Irgendjemand erzählte mir dann, dass Tom Morello ein Whammy Pedal benutzt. Whammy-was? Pedal? Wie soll das denn funktionieren? Ich war noch neugieriger geworden. Schließlich fand ich einige Zeit später im Musikgeschäft meines Vertrauens ein rotes Pedal, dass den Namen Digitech WH-1 trug. Kurz angetestet und das Ding war gekauft. Danach hatten die Mitmusiker ca. 2 Wochen lang nichts zu lachen, denn in jedem Gitarrensolo wurde der Effekt ordnungsgemäß eingesetzt...

 

Das Whammy Pedal erreichte in kürzester Zeit Kultstatus und neben Morello spielten auch Steve Vai, Jennifer Batten und diverse andere Gitarristen mit dem feuerroten Spielmobil. Später versorgte DigiTech die Szene dann mit  verschiedenen Nachfolgern des WH-1, die allerdings an die Qualität des Originals nicht mehr herankamen. Auf dem Gebrauchtmarkt ist das Ur-Whammy deshalb auch ein sehr gefragtes Gut, Es wurde also Zeit, dass alte Whammy wieder neu aufzulegen. Ein paar kleine Modifikationen im Vergleich zum Original sind zwar vorhanden. Aber prinzipiell haben sich die DigiTech Designer beim Whammy4 sehr stark am WH-1 orientiert.

 

Doch was genau macht das Pedal denn nun eigentlich? Das Whammy ist eine Art Pitch Shifter, bei dem man die Tonhöhe mit dem Pedal steuern kann (bis zu zwei Oktaven höher oder tiefer). Und genau das ist der Sound, den Tom Morello so gerne benutzt. Das Original Gitarrensignal ist hierbei nicht mehr zu hören, nur der Effektsound. In der vierten Ausbaustufe liefert das Whammy allerdings auch noch andere Effektpresets. Und auch diese werden wir im Test genauer vorstellen.

1 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare