Feature
8
08.06.2016

Diese 10 Dinge braucht (k)ein FOHler wirklich

Als engagierter FOH-Mann willst du optimal vorbereitet zum Job kommen. Du fragst dich daher immer, ob dir nicht noch das eine Gadget fehlt, das dir zur Perfektion verhilft. Oder ob du nicht viel zu viel Kram mit dir herumschleppst. Wir haben daher einen lang gedienten FOHler gebeten, uns seine fünf Tops und Flops am FOH-Platz zu nennen.

Die Liste war rasch erstellt, aber aus uns völlig unverständlichen Gründen möchte der Mann lieber ungenannt bleiben. Sei's drum, hier kommen seine Loves & Hates.

 

Dinge, die am FOH-Platz nicht fehlen sollten:

Ohrstöpsel: Ich kann's nun mal nicht haben, wenn es bei Konzerten so laut ist. Hilft außerdem beim Aggressionsabbau, während der Drummer sein Set stimmt.

150er Eimer "Weiße Mäuse": Das beste Beruhigungsmittel ever. Und mit 6 Euro auch noch wesentlich günstiger als die Pillen, die hinterm Bahnhof verkauft werden. Sorgt zudem für rasche Kalorien- und Zuckerzufuhr, wenn's dann doch mal hektisch wird.

USB-Ventilator: Bei der Arbeit schwitzen ist Mist. Und das Notebook läuft ja eh die ganze Zeit. Wenn noch ein Port frei ist, kommt oft auch meine USB-Lava-Lampe zum Einsatz. Bin halt eher der häusliche Typ.

Notebook: Zum einen benötigt mein USB-Ventilator eine Stromquelle, zum anderen schaue ich immer gerne mal bei Netflix rein. Ist oft spannender als das, was auf der Bühne passiert.

Pizzaschneider: Pizza mit dem Leatherman zu schneiden ist Mist und das Kleinreißen per Hand eine Riesensauerei. So viel Stil muss sein, selbst am FOH-Platz.

 

Dinge, die am FOH-Platz fehlen dürfen:

Leatherman: Sieht zwar ungeheuer wichtig aus, aber im Ernstfall fehlt dann doch genau das Werkzeug, was man gerade benötigt. Zum Pizzaschneiden außerdem komplett ungeeignet.

LED-Stirnlampe: Eher was für Bergmänner. Außerdem ist das Licht, das die Dinger abgeben, eh so funzelig, dass man im entscheidenden Moment nichts erkennt. Und mal ganz unter uns: Sieht doch total bescheuert aus.

Kabelprüfer: Klar, ich habe gerade gefühlte 10 Kilometer Kabel verlegt und hampele dann mit dem Kabelprüfer rum, wenn irgendwo ein Signal fehlt. Das löse ich souverän, indem ich einfach den kompletten Kabelweg ersetze.

Lötkolben: Wird vollkommen überschätzt. Wer zu einem Job nicht ausreichend Spares mitnimmt, ist selbst schuld. Davon mal ganz abgesehen sind Brandblasen denkbar unattraktiv.

Walkie-Talkie: Ich muss mich bei der Arbeit konzentrieren und möchte daher nicht dauernd zugetextet werden. Mir reicht schon das Palaver beim Auf- und Abbau. Nicht umsonst mache ich auch mein Handy schon vor dem Soundcheck aus.

Wir haben da was vertauscht? Kann nicht sein. Okay, nicht jeder wird unserem (zugegebenermaßen nicht ganz ernst gemeintem) Ranking unwidersprochen zustimmen, also nennt uns gern eure absoluten "Gos und Nogos" an der FOH-Front. Wir werden es hoffentlich zu deuten wissen ...

Verwandte Artikel

User Kommentare