Gitarre Hersteller_Chapman
Test
1
08.05.2019

Fazit
(4.5 / 5)

Im Laufe des Tests hat die Ghost Fret bei mir immer wieder für Erstaunen gesorgt, denn neben der tadellosen Verarbeitung und guten Werkseinstellung liefert sie durchweg gute bis sehr gute Sounds, die sich in unterschiedlichen Musikstilen einsetzen lassen und sie somit zu einem flexiblen Arbeitsgerät macht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut.

  • Pro
  • tadellose Verarbeitung
  • sehr gute Bespielbarkeit
  • variable Sounds
  • Humbucker splitbar
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Contra
  • leicht kopflastig
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Chapman Guitars
  • Bezeichnung: Ghost Fret Black Blood V2
  • Typ: E-Gitarre, 6-str
  • Herstellungsland: Indonesien
  • Korpus: Mahagoni mit Riegelahorn-Furnier
  • Hals: Ahorn einteilig, Set-Through-Neck
  • Griffbrett: Macassar Ebenholz
  • Griffbrettradius: 350 mm
  • Halsprofil: C
  • Bünde: 22 Jumbo-Nickel
  • Steg: Chapman String Through Hardtail
  • Mensur: 628 mm (24,75“)
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Sattel: Graph Tech Black TUSQ XL
  • Tonabnehmer: Chapman Primordial Zero Humbucker splitbar
  • Mechaniken: Chapman Classic, geschlossen
  • Gewicht: 3672 Gramm
  • Besonderheiten: Ernie Ball Regular Slinky Nickel Wound 10-46 Saiten ab Werk
  • Ladenpreis: 498,00 Euro (Mai 2019)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare