Test
8
30.04.2021

Cameo Root Par TW Test

Weißlicht-LED-PAR-Scheinwerfer mit regelbarer Farbtemperatur

Effizientes Weißlicht in unterschiedlichsten Facetten

Der Cameo Root Par TW zielt mit seinen Features auf Lichttechniker, die bei unterschiedlichsten Veranstaltungen die perfekte Ausleuchtung mit flexiblem Weißlicht erreichen wollen. So etwa bei der Bühneninszenierung im regionalen Theater, bei der Beleuchtung von Alleinunterhaltern oder Speakern auf der Firmenveranstaltung. Mit seinen Features möchte er sich insbesondere für kleinere Events empfehlen, für die er ein Farbspektrum von Warmweiß über Neutralweiß bis zu Tageslicht zur Verfügung stellt, und zwar flexibel einstellbar. Schauen wir uns Details, Ausstattung und Leistungsfähigkeit genauer an...

Details

Bauart und Konstruktion

Der Root Par TW von Cameo präsentiert sich im LED-PAR-Gehäuse mit kreisrunder Front. Das Gehäuse des Gerätes besteht aus ABS-Kunststoff im eventtypischen Schwarz. Auf die Waage bringt der Lichtkamerad ein zurückhaltendes Gewicht von gerade mal 1,2 kg. Ebenso kompakt sind die Abmessungen mit 195 x 133 x 195 mm. Alles ist handlich und offensichtlich für den schnellen Einsatz konzipiert. Bereits auf den ersten Blick fällt die qualitative Verarbeitung auf, keinerlei unsaubere Stellen, Kanten oder sonstige Mängel erkennbar.

Frontblick – in den Details liegt das Besondere

Spendiert hat Cameo seinem neuen Weißlicht-Familienmitglied sieben LEDs mit einer Einzelleistung von jeweils 4 Watt. Eingelassen sind die Leuchtmittel in eine schwarze ABS-Scheibe mit bestens ausgeführten Aussparungen. Auffällig ist die servicefreundliche und zugleich geräteschützenden Konstruktion. Bei den Schrauben des Frontpanels wurde keineswegs übertrieben. Die Schrauben der umlaufenden Einfassung der Front sind versenkt eingebracht. Wichtiges Element auf der Vorderseite ist der Sensor für den Befehlsempfang über die optionale IR-Fernbedienung.

Seitenansicht und der überzeugende Montagebügel

Je nach individuellen Anforderungen kann der Uplighting-Scheinwerfer gestellt oder alternativ am Lichtstativ oder der Traverse montiert werden. Ausgestattet ist er dafür mit einem Doppel-Montagebügel, der sich als wirklich vorbildlich erweist. Zunächst ist er ausreichend groß dimensioniert, zudem lässt er sich bestens verstellen, bedienen und fixieren. Das hat einfach Hand und Fuß; die Elemente des Fixiermechanismus‘ greifen vernünftig ineinander. Um die Schrauben zu kontern, wird keinerlei Kraft benötigt, außerdem liegt der Griff optimal in der Hand.

Auf den Rücken geblickt: Übersichtlich und funktional durchdacht

Auf der Rückseite des Cameo Root Par TW befinden sich entscheidende Komponenten für die Bedienung und die flexible Positionierung. Zunächst hat hier das OLED-Display mitsamt den darunter befindlichen Bedientastern Menü, Enter, Up und Down Platz erhalten. Zudem befinden sich hier das Mikrofon für die Musiksteuerung, die Öse für das obligatorische Sicherungsseil und die Schraube für die Uplighting-Funktion. Nicht zu vergessen, der Sicherungsschacht inklusive Sicherung. Um den Scheinwerfer auch ohne Doppelbügel an geeigneter Stelle mit direktem Abstrahlwinkel nach oben aufstellen zu können, verfügt er auf der Rückseite über praktische gummierte Standfüße.

Die Unterseite mit Stromversorgung und DMX-Anschlüssen

Die Anschlussbuchsen für die Stromversorgung, Stromweiterleitung sowie die DMX-Steuerung sind auf der Unterseite des Gehäuses verbaut. Die Anschlüsse sind versenkt platziert; dem ansonsten runden Gehäuse wurde hierfür eine gerade Aussparung verpasst. Bei den Anschlüssen handelt es sich um verriegelbare Power-Twist-Anschlüsse. Daneben befinden sich der DMX-Out für die Datenweiterleitung bzw. Daisy-Chain-Reihenschaltung sowie der DMX-In, beide in 3-Pin-Ausführung für die Steuerung via DMX-512.

Oberseite mit USB-Schnittstelle für W-DMX

Ein weiteres besonderes Feature beherbergt die Oberseite des Gehäuses, wobei hier wie auf der Unterseite im Form-Guss eine versenkte, gerade Ebene konfektioniert wurde. Auf dieser versenkten Fläche befindet sich der USB-Anschluss. Der USB-Port dient für die Wireless-DMX-Steuerung mit dem optional erhältlichen iDMX-Stick.

Lieferumfang

Mitgeliefert werden neben dem Cameo Root Par TW selbst das Power-Twist-Kabel sowie der montierte Doppelbügel, außerdem die mehrsprachige Bedienungsanleitung. Optional erhältlich sind die IR-Fernbedienung sowie der iDMX-Stick.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare