Hersteller_Behringer
Test
2
09.01.2017

Fazit
(3.5 / 5)

Der Behringer X-Touch Mini ist ein kompakter, gut verarbeiteter und sehr preiswerter MIDI-Controller mit acht praktischen Push-Encodern inklusive LED-Kranz. Daran gibt es nichts auszusetzen, und wer händisch MIDI-Befehle belegen möchte, wird seine Freude haben – zumal alle Controller dank Layer-A/B Funktion doppelt vorhanden sind. Programmieren macht aber nur mit dem Editor Spass – und den gibt es unverständlicherweise nur für Windows. 

Der MC-Mode, wie ihn auch die größeren X-Touch Controller kennen, macht den Controller deutlich intelligenter und sofort einsetzbar – ohne per MIDI-Learn Parameter mappen zu müssen. Allerdings ist der angepasste Parameter-Satz sehr lieblos gestaltet, sodass sich in der Praxis das Potential kaum nutzen lässt, wie meine exemplarische Untersuchung von Live und Cubase gezeigt hat. Andererseits ist das Ding äußerst günstig und der MC-Mode sollte entsprechend als nettes – aber nicht ausgereiftes – Gimmick verstanden werden. So gibt es vor allem wegen des mittlerweile sehr günstigen Street-Preises immer noch 3,5 Sterne.

  • Pro
  • Äußerst günstig
  • Acht hochwertige Push-Encoder inklusive LED-Kranz
  • A/B Layer
  • Contra
  • MC-Mode kaum praktikabel
  • Features
  • Kompakter USB Controller
  • 8 Dreh-Controller mit LED-Kranz
  • 60 mm Master-Fader
  • 16 beleuchtete Tasten mit Transport Control
  • Dual-Layer Modus zum Umschalten zwischen zwei Control-Ebenen mit je 25 Control Elementen
  • Mackie Control-Modus
  • keine Treiber für MAC/PC notwendig (class compliant)
  • Stromversorgung über USB (bus-powered)
  • Preis
  • EUR 119,- (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare