Test
2
24.08.2021

Austrian Audio Hi-X25BT und Hi-X15 Test

Faltbare Over-Ears

Einmal mit, einmal ohne (Bluetooth)

Der aus dem traditionsreichen Unternehmen AKG erwachsene Hersteller Austrian Audio hat sich in kurzer Zeit einen Namen gemacht – selbstredend mit Mikrofonen wie mit Kopfhörern. Austrian Audio Hi-X25BT und Austrian Audio Hi-X15 sind die beiden neuesten Headphones des jungen Unternehmens aus Wien, die die Produktrange preislich nach unten erweitern. Vor allem der X25BT zeigt aber eine für AA-Kopfhörer technische Neuerung, nämlich die Integration von Bluetooth. Für zwei Drittel des Preises verzichtet der AA Hi-X15 auf diese Option und ist tatsächlich für einen zweistelligen Preis zu haben. Beide Kopfhörer werden allerdings anders als Hi-X50, Hi-X55 und X65 nicht in Europa hergestellt, sondern in China.

Details

Klappmechanismus und Memory Foam

Beide Kopfhörer, also Austrian Audio Hi-X25BT und Hi-X15, sind ohrumschließend und arbeiten nach dem geschlossenen Prinzip. Sie schotten also den Nutzer akustisch gegen die Außenwelt ab und verhindern, dass die Schallemissionen Menschen in der Umgebung stören oder zu laut auf Mikrofonen landen. Die Ohrmuscheln sind anklappbar, wodurch sich Hi-X25BT wie Hi-X15, sehr einfach im mitgelieferten Stoffbeutel transportieren lassen. Die Bügel sind beidseitig gerastert ausfahrbar, um dem gepolsterten Kopfteil einen guten Sitz auf verschieden großen Köpfen zu ermöglichen, zudem sind die mit Memory Foam ausgestatteten Muscheln auf zwei Achsen beweglich.

AA Hi-X15 und Hi-X25BT in weiten Teilen gleich

Beide Hörer haben augenscheinlich viele Gemeinsamkeiten: Die wesentlichen Konstruktionsmerkmale sind identisch und nur in Details wie der Farbgebung verschieden. Selbst die 44mm-Langhub-Treibereinheiten scheinen die gleichen zu sein. Die Tauchspulenwandler, deren bewegte Masse durch kupferummantelte Aluminiumdraht-Spulen recht gering ist, setzen dem Kopfhörerverstärker eine Impedanz von nur 25 Ohm entgegen, der Frequenzbereich beträgt, ohne dass tiefergehende Informationen gegeben werden, 12 Hz bis 24 kHz.

Hi-X25BT bietet SBC

Der Bluetooth-fähige Kopfhörer Austrian Audio Hi-X25BT verfügt selbstredend über weitere Eigenschaften. Zunächst wären da natürlich ein Mikrofon für Telefonie und Sprachsteuerung sowie eine berührungsempfindliche Muschelfläche zur Gestensteuerung. Ferner befindet sich im mit 270 Gramm leichten und somit gegenüber dem Hi-X15 nur 15 Gramm schwereren Hi-X25BT ein Lithium-Polymer-Akkumulator, mit dem bis zu 30 Stunden Betrieb möglich sind. Ein klarer Downer ist, dass zwar Bluetooth 5.0 verwendet wird und auch die verschiedenen Bluetooth-Profile für mobile Audiosysteme implementiert sind, doch bei der Wahl der Audio-Codecs ist ie Lage mager: Der Minimal-Standard SBC als alleiniger Codec lässt die Bluetooth-Funktionalität wie eine Dreingabe erscheinen, mit der sich beim Pendeln gemütlich Musik hören lässt. Für klanglich hochwertigen Betrieb und timingkritische Aufgaben ist der doch recht alte, stark verlustbehaftete, aber immerhin lizenzfreie Codec kaum geeignet.

140-Zentimeter-Kabel

Die Analogverbindung erfolgt über eine Buchse, was im Falle eines Kabeldefekts vorteilhaft ist. Beide Hörer kommen mit einem Transportbeutel, 140 Zentimeter langem Analogkabel auf 3,5mm-Klinke samt Adapter auf 6,3mm-Klinke und im Falle des 25BT mit einem USB-Kabel zum Laden und für Audio-Verbindungen.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare