Test
8
11.02.2017

Fazit
(4 / 5)

ADJ Entourage funktioniert hervorragend und liefert einen wohldosierten, ergiebig-feinen Dunst. Bei Vollast mit entsprechender Output- und Fan-Einstellung kann sie sogar eine Nebelmaschine ersetzen. Im Mittelpunkt steht die Mobilität, der Fazer wurde konsequent auf Stage, Dancefloor und Transport optimiert. Neben dem effektiven Ausstoß, der bestens reagierenden Feinjustierung und der DMX-Kompatibilität begeistern die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Außerdem lässt sich die Entourage in kürzester Zeit ins Setup integrieren.

Leider sind die DMX-Einstellungen für Dauer und Intervall nur im Vierkanal-Modus verfügbar, zudem hätte eine Fernbedienung nicht geschadet. Doch das sind eher Kleinigkeiten. Unterm Strich überzeugt die ADJ Entourage mit tour-optimierter Leistung zum fairen Preis. Lichttechniker, DJs und Musiker sollten den Nebelexperten einmal in Ruhe anchecken.

  • PRO
  • massiver Nebelausstoß
  • roadtaugliches Flightcase
  • sehr kurze Aufheizzeit von 45 Sekunden
  • Nebelfluid auf Wasserbasis
  • DMX-fähig im 1/2/4-Kanal-Modus
  • komfortable Steuerungstasten
  • logisches Menü
  • gutes LC-Display mit Timer-Funktion
  • verschüttungssicherer Fluid-Behälter
  • CONTRA
  • DMX-Einstellungen für Dauer und Intervall nur im 4-Kanal-Modus verfügbar
  • Bedienungsanleitung teils missverständlich
  • keine Fernbedienung
  • FEATURES
  • mobiler 1.500W-Tour-Fazer im Flightcase
  • 3 DMX-Modi: 1, 2 oder 4 DMX-Kanäle
  • LC-Display mit integriertem Timer sowie kontinuierlichem und manuellem Nebelausstoß
  • Aufheizzeit: 45 Sekunden
  • Nebelausstoß: bis zu 425 m³ pro Minute
  • externer Tank mit 5,6 Litern
  • 3- und 5-polige DMX-Ein- und Ausgänge
  • PowerCon-Ein- und Ausgänge
  • Nebelfluid auf Wasserbasis.
  • Spannungsversorgung 120 V und 230 V
  • Abmessungen (L/B/H): 533 x 387 x 249 mm
  • Gewicht: 21,3 kg
  • UVP: 950,81 €
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare