Drum Cover: The Beatles – „Taxman“

Der Song „Taxman“ gilt nicht nur als erstes politisches Statement der Beatles. In einschlägigen Foren wird er mitunter sogar als Wegbereiter des Punk Rock gesehen. Neben kompositorischen Aspekten ist sein Einfluss auch auf die Recording-Techniken des Engineers Geoff Emerick zurückzuführen, die für den legendären Sound des gesamten „Revolver“-Albums verantwortlich sind. In diesem Workshop schauen wir genauer in Ringos Drumming zu „Taxman“.

Der Beatles Song "Taxman" stammt vom Album "Revolver".
Der Beatles Song “Taxman” stammt vom Album “Revolver”.

Das „Revolver“-Album revolutionierte den Klang von Pop- und Rockproduktionen

Geoff Emerick war gerade einmal 19 Jahre alt, als ihn die Beatles 1966 als Engineer für ihr siebtes Album „Revolver“ engagierten, was sich als außerordentlich gute Entscheidung herausstellen sollte. Durch seine Experimentierfreude im Recordingprozess revolutionierte Emerick geradezu die Aufnahmetechniken – und damit den Klang – von Pop- und Rockproduktionen. Viele seiner Mikrofonierungstechniken haben sich bis heute weltweit als Standards etabliert, galten jedoch Mitte der Sechziger noch als absolut ungewöhnlich. Ein Beispiel wäre da etwa das Platzieren des Bassdrum-Mikros im Bassdrumkessel, wofür Emerick bei den Aufnahmen zu „Revolver“ noch um Erlaubnis fragen musste, wenn man diesem Video Glauben schenkt.

The Beatles – „Taxman“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Taxman” Grooves

Im Vers-Teil von „Taxman“ gibt Ringo zusammen mit Paul McCartney am Bass folgenden Beat zum Besten, der es beim Tempo von ca. 133 bpm ganz schön in sich hat. McCartney spielt ein bewegtes Riff, das an die Motown-Legende James Jamerson erinnert. Ringo unterstützt ihn dabei mit einem Backbeat auf „2“ und „4“, während er die Bassdrum unsiono zum Bass mitspielt, was einen schnellen Doppelschlag erfordert. Essentiell für den Sound und das Feel ist hierbei auch das nachträglich eingespielte Tamburin auf „2“, „3+“ und „4“.

The Beatles - „Taxman“ Vers
„Taxman“ Vers
Audio Samples
0:00
Vers Beat + Bass (133 bpm) Vers Beat (133 bpm)

Den Übergang zum Refrain gestaltet Ringo mit einem gebrochenen Sechzehntel-Lauf auf der Snare. Daraufhin spielt er für drei Takte einen Achtelbeat auf dem Becken, der die Energie massiv steigert. Dieser Effekt wird zudem noch von einem weiteren Overdub unterstützt: eine Cowbell, die in Viertelnoten gespielt wird und durch ein kurzes Tape-Echo eine besondere Klangfarbe ins Spiel bringt.

The Beatles - „Taxman“ Chorus
„Taxman“ Chorus
Audio Samples
0:00
Chorus Beat + Bass (133 bpm) Chorus Beat (133 bpm)

Im weiteren Verlauf des Songs wechselt Ringo immer wieder zwischen den beiden bereits angesprochenen Parts. Dabei spielt er im Übergang zum Refrain jedoch unterschiedlichste Fill-ins, bei denen er nun auch das Racktom integriert. Spannend ist, dass er dabei jedes Mal einen Tomschlag mehr einbindet.

„Taxman“ Fill-in Alternativen
„Taxman“ Fill-in Alternativen
Audio Samples
0:00
Fill-in Alternative No. 1 (133 bpm) Fill-in Alternative No. 1 (100 bpm) Fill-in Alternative No. 2 (133 bpm) Fill-in Alternative No. 2 (100 bpm) Fill-in Alternative No. 3 (133 bpm) Fill-in Alternative No. 3 (100 bpm)

Hier könnt ihr einiges rund um das Revolver-Album erfahren:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Ich wünsche euch viel Spaß beim Anhören und Nachspielen der Soundfiles. 

Bis zum nächsten Mal!

Jonas

Hot or Not
?
Drum Cover Workshop The Beatles - Taxman

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Drum Cover: The Beatles - „Ticket to Ride“ 
Workshop

Der Song ist ein echter Klassiker der Fab Four und zählt in Trommlerkreisen sicherlich zu den am häufigsten diskutierten Drumparts aus Ringos Feder.

Drum Cover: The Beatles - „Ticket to Ride“  Artikelbild

Mit „Ticket to Ride“ beginnen wir eine Reihe von Songs der Beatles, genauer gesagt das legendäre Drumming von Ringo Starr, genauer zu beleuchten. Der Song ist ein echter Klassiker der Fab Four und zählt in Trommlerkreisen sicherlich zu den am häufigsten diskutierten Drumparts aus Ringos Feder. Warum genau, das zeigen wir euch anhand von Noten und Soundfiles in diesem Drum Cover Workshop.

Drum Cover: The Beatles - „Come Together“
Workshop

„Come Together“ - Der Song ist ein Vertreter der späteren Beatles-Phase und nicht nur, aber sicherlich auch durch seinen ikonischen Drumpart und -sound legendär

Drum Cover: The Beatles - „Come Together“ Artikelbild

In unserer Serie der Drumcover-Workshops zu Songs der Beatles darf eine Nummer natürlich auf keinen Fall fehlen: „Come Together“. Der Song ist ein Vertreter der späteren Beatles-Phase und nicht nur, aber sicherlich auch durch seinen ikonischen Drumpart und -sound legendär. In diesem Workshop zeigen wir euch die wichtigsten Auszüge aus Ringos Drumming zu „Come Together“ mit Noten- und Audiobeispielen.

Drum Cover: The Beatles - „While My Guitar Gently Weeps“
Workshop

Wie der Titel erahnen l&auml;sst, ist &bdquo;While My Guitar Gently Weeps&ldquo; einer der gitarrenlastigeren Beatles-Songs, f&uuml;r den George Harrison sogar Eric Clapton ins Studio holte, um die Lead-Gitarre einzuspielen. Hinter all den Gitarrenkl&auml;ngen sorgt das wieder einmal &auml;u&szlig;erst geschmackvolle Drumming von Ringo Starr f&uuml;r den n&ouml;tigen Drive. In diesem Workshop zeigen wir euch seine Grooves &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/drum-cover-the-beatles-taxman/">Continued</a>

Drum Cover: The Beatles - „While My Guitar Gently Weeps“ Artikelbild

Wie der Titel erahnen lässt, ist „While My Guitar Gently Weeps“ einer der gitarrenlastigeren Beatles-Songs, für den George Harrison sogar Eric Clapton ins Studio holte, um die Lead-Gitarre einzuspielen. Hinter all den Gitarrenklängen sorgt das wieder einmal äußerst geschmackvolle Drumming von Ringo Starr für den nötigen Drive. In diesem Workshop zeigen wir euch seine Grooves und Fills mit Audio- und Notenbeispielen.

Bonedo YouTube
  • Tama | Mastercraft limited Artwood Birch & Rosewood 50th Anniv. Snares | Sound Demo
  • Tama Mastercraft Rosewood Ltd. Snares | #shorts #tamadrums #drums
  • Istanbul Agop | 20" & 22" Crash-Rides, 22" Medium Jazz Ride, 15" Jazz Hi-Hat | Sound Demo