Austrian Audio OD505 Test

Fazit

Das Austrian Audio OD505 besticht durch ein auf den zweiten Blick außergewöhnliches Design, ist dabei solide gebaut und bietet als technischer Renegat einen Hybrid aus dynamischem Mikrofon und aktiver Technik, der definitiv seine Freunde finden dürfte. Für diese Kombination spricht auf jeden Fall der Klang des Mikrofons. Er ist detailreicher als man es von einem dynamischen Mikrofon sonst erwartet. Wer auf eine differenzierte Abbildung seiner Stimme und ein empfindliches Handmikrofon steht, wird deshalb hier fündig. Für Sänger und Sprecher, die mit Mikrofonen ungeübt sind, kann der Vorteil des OD505 allerdings auch zum Nachteil werden. Denn zum einen neigt es – wenn es bei frontaler Besprechung ohne Poppschutz genutzt wird – zu Ploppgeräuschen. Zum anderen treten Handbewegungen am Mikrofon schnell als Nebengeräusch in Erscheinung. Zwar ist das OD505 teurer als herkömmliche dynamische Mikrofone. Doch der Lieferumfang des Bühnenmikrofons macht das dank seines großzügig bemessenen Transport-Softcases wett. Und das Preis-Leistungsverhältnis des Austrian Audio OD505 geht vor allem aufgrund seines feinen Klangs vollkommen in Ordnung.

20_austrian_audio_od505_final
Features & Spezifikationen
  • Arbeitsweise: dynamisch
  • Richtcharakteristik: Superniere
  • Audiofrequenzbereich: 35 Hz – 16.000 Hz
  • Empfindlichkeit: 4,4 mV/Pa
  • max. Schalldruckpegel: 154 dBSPL
  • Impedanz: 275 Ohm
  • Maße [mm]: 194 x 53 x 53
  • Gewicht: ca. 340 g
  • LowCut-Filter: @120 Hz
  • Phantomspeisung: erforderlich
  • Zubehör: Mikrofon-Clip OCH1, Transport-Case MSC1
  • Preis: € 249,– (Straßenpreis am 27.10.2021)
Unser Fazit:
4 / 5
Pro
  • detaillierter Klang
  • hohe Empfindlichkeit
  • Low-Cut-Filter
  • inkl. Transport-Case
Contra
  • Griffgeräusche deutlich wahrnehmbar
Artikelbild
Austrian Audio OD505 Test
Für 249,00€ bei
Hot or Not
?
01_austrian_audio_od505_test Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Austrian Audio OD707 Test
Recording / Test

Das Austrian Audio OC707 gehört zur kleinen, aber feinen Reihe der Handheld-Mikrofone im Progamm des noch jungen österreichischen Audioequipment-Herstellers. Das eigenständige, spannende Design des Gesangsmikrofons ist Kennern bereits vom aktiven dynamischen Mics OD505 bekannt.

Austrian Audio OD707 Test Artikelbild

Das Austrian Audio OC707 in diesem Test gehört zur Reihe der Handheld-Mikrofone im Progamm des noch jungen österreichischen Audioequipment-Herstellers. Das eigenständige, spannende Design des Gesangsmikrofons ist Kennern bereits vom aktiven dynamischen Mics OD505 bekannt, das ihr bei uns im Test findet. In welchen Punkten das Kondensatormikrofon überzeugen kann, klärt unser Review.

Austrian Audio OC16 Test
Recording / Test

Sobald das Kabel gesteckt ist und die Phantomspeisung das Austrian Audio OC16 zum Leben erweckt, wird klar: Das Mikrofon ist kein Versuch…

Austrian Audio OC16 Test Artikelbild

Als Austrian Audio auf den Plan getreten ist und OC18 und OC818 präsentiert hat, wer nicht zuletzt der geringe Preis für ein derart hochwertiges Mikrofon ein klares Kaufargument. Das Austrian Audio OC16 in diesem Test ist sogar noch ein Stück preiswerter als das OC18. Wie das geht? Nicht zuletzt dadurch, dass es das Prädikat “Made In Austria” nicht tragen kann. Ist es deswegen ein billiger Abklatsch im eigenen Unternehmen? Nein, alleine aufgrund eines wichtigen Details nicht.

Bonedo YouTube
  • iZotope Ozone 11 Advanced Sound Demo
  • Rupert Neve Designs Master Bus Transformer "MBT" – Quick Demo (no talking)
  • Rupert Neve Designs Newton Channel Review – RND Newton vs. Shelford