Test
4
03.09.2019

Fazit
(4 / 5)

Als Upgrade zur den Classic Bongo und Conga Sets bieten die Mastercraft Classic Sets ein paar Ausstattungsmerkmale mehr als die erstgenannten. Neben der verkupferten Hardware und der geschnitzten Oberfläche, also Unterschieden eher optischer Natur, fällt auch der Fellkragen bei den Congas höher aus, was für mehr Spielkomfort sorgt. Klanglich bieten die Trommeln in etwa dasselbe: Alle gängigen Sounds lassen sich erzeugen – auch in unterschiedlichen Stimmlagen –, aber in Klangfülle und Projektion können sie an Profiinstrumente nicht heranreichen. Für diese muss allerdings auch wesentlich tiefer in die Tasche gegriffen werden. Für einen Minuspunkt sorgen die Stative, die sich wegen festsitzender Schrauben nur schwer bis gar nicht in der Höhe verstellen lassen. Wer mit einem ordentlichen Standard zum schmalen Kurs zurecht kommt, kann sich die Mastercraft Classic Bongos und Congas ruhig mal genauer anschauen. Wer auch mit etwas weniger Spielkomfort und einer konventionelleren Optik leben kann, streicht das „Mastercraft“ aus dem Namen und spart nochmal ein Drittel des Preises. 

  • Pro
  • günstiger Preis
  • guter Sound
  • ordentliche Verarbeitung der Kessel
  • Contra
  • Schrauben der Conga-Stative nicht benutzbar
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Thomann
  • Herkunftsland: China
  • Bezeichnung:
  • Thomann Mastercraft Classic Bongo Set 7“ & 8,5“
  • Thomann Mastercraft Classic Conga Set 10“ & 11“
  • Material: Mahagoni
  • Farbe: Schwarz/ Kupfer
  • Durchmesser: 10“ und 11“ (Congas), 7“ und 8,5“ (Bongos)
  • Höhe: 72 cm (Congas)
  • Ausstattung:
  • Naturfelle
  • Handfertigung in Fassbauweise
  • Verkupferte Spannreifen (2 mm) und Hardware
  • Inkl. Maulschlüssel (beide Sets) und Stative (Congas)
  • Aktueller Verkaufspreis (August 2019):
  • 333,00 Euro (Conga Set)
  • 89,00 Euro (Bongo Set)
3 / 3

Auspackbilder findest du hier ->

Thomann Mastercraft Classic Conga Set

Verwandte Artikel

User Kommentare