Test
8
18.06.2019

Praxis

Zum Test habe ich die Quadro 500 DSP mit zwei MM Acoustic G12 Topteilen verbunden. Der erste Funktionstest offenbart, dass die Endstufe erstaunlich wenig rauscht und auch sonst frei von störenden Class-D-Nebengeräuschen ist. Klasse.

Die Boxen können die volle Leistung des Amps vertragen, weshalb ich auch großzügig einschenke. Zur Sicherheit limitiert der Kompressor das Ausgangssignal kurz vor Ende der Fahnenstange mit einer Ratio von 20:1. Der Kompressor/Limiter packt auch beherzt zu und das auch ohne große Klangeinbußen, wenn man das Signal nicht gerade zu einem Rechteck transformieren möchte.

Gut gefällt mir auch der EQ. Gibt man Änderungen über die Software ein, dann werden die Änderungen schnell und ohne Latenz umgesetzt.

Die Bedienung am Gerät selbst ist denkbar einfach, aber naturgemäß etwas langsamer als über die Remote -Software. Man scrollt mit dem Push-Encoder durch die Hauptmenüs und gelangt mit einem Druck auf den Encoder in die passenden Einstellungen. Einfach, aber halt nicht ganz so schnell. Das gilt vor allem für elementare Funktionen wie Gain und Mute pro Kanal. Diese Funktionen lassen sich an der Endstufe einstellen, aber es dauert halt etwas.

Bei unerwartetem Feedback-Terror ist es einfacher, den Amp bei großer Panik besser direkt auszuschalten, als jeden Kanal nach und nach anzuwählen und zu stummzuschalten. Wer oft in der Feedback-Schneise arbeitet, sollte das im Hinterkopf behalten.

Stichwort Kühlung

Ich simuliere den Rack-Einbau mit einem Stück Gaffa-Tape, mit dem ich die unteren Lüftungsschlitze einfach abklebe. Wird der Amp in einem Rack direkt über einem anderen Gerät installiert, ergibt sich der gleiche Effekt. Die Entwickler scheinen das berücksichtigt zu haben, denn die Quadro 500 DSP behält während des Praxistests die ganze Zeit einen kühlen Kopf. Genau so wünscht sich das der Anwender.

Unterm Strich ist es erstaunlich, was der Anwender für einen Straßenpreis von 400 Euro erhält. Hier wurden eine Reihe sinnvoller Features eingebaut, die sich einfach aber nicht immer zügig bedienen lassen.

2 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare