Hersteller_TC_Electronic
Test
1
15.05.2014

Praxis

Aber was genau ist eigentlich ein Vibrato? Eine Frage, die unter Gitarristen durchaus erlaubt ist, denn das Verwirrpotenzial Tremolo/Vibrato ist recht hoch. Einfach ausgedrückt handelt es sich beim Vibrato um gleichmäßige Schwankungen in der Tonhöhe, beim Tremolo um gleichmäßige Schwankungen in der Lautstärke. Für einen Gitarristen unter Umständen verwirrend, weil er mit seinem „Tremolohebel“ gar kein Tremolo, sondern tatsächlich im eigentlichen Sinne ein Vibrato erzeugt. So viel zur Begriffseinordnung. Bei unserem Kandidaten kommen dagegen zumindest bei der Bedienung keine Zweifel auf. Die Potis sind griffig und lassen sich mit dem richtigen Maß an Widerstand bedienen, sodass sie nicht bei jedem Windhauch ihre Position verändern. Der An/Aus-Schalter ist mit der Gehäuseoberseite verschraubt und macht einen supersoliden Eindruck. Daher geht es jetzt direkt an den Amp, einen leicht angezerrten AC30, vor den ich den TC Shaker Mini geparkt habe, und einen Toneprint direkt aus der App kommt zur Anwendung.

Die Bedienung ist denkbar einfach: Preset auswählen, Pedal aktivieren, den drei Schritten folgen, die das Smartphone vorgibt, und anschließend über den Pickup halten. Der Ladevorgang dauert ca. fünf Sekunden und schon ist das Setting im Pedal - genial!

Diese Einstellung stammt von Bill Kelliher, dem Gitarristen der Band Mastodon.

Und hier zeigt sich auch schon, was in dem kleinen Pedal steckt. Der Sound hat Tiefe und überzeugt auf ganzer Linie. Für das nächste Beispiel habe ich den Depth-Regler weiter nach rechts gedreht und damit die Effekt-Intensität verstärkt.

Auch hier hört man die schöne Tiefenstaffelung. Insgesamt verhält sich das Pedal sehr nebengeräuscharm, was gerade in einem größeren Effektverbund sehr begrüßenswert ist. Hin und wieder habe ich das Gefühl, bei verschiedenen Setups diverser Kollegen am Strand zu sitzen und dem Meer zuzuhören...

Beim letzten Soundfile habe ich am Speed-Regler gedreht und auch hier weiß das Pedal zu überzeugen. Für mich einer meiner Favoriten, der sich wunderbar als weiterer Alternativsound innerhalb des Bandkontexts verwenden lässt.

2 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare