Test
2
26.03.2019

Fazit
(3.5 / 5)

Die Zeiten des einfachen Diktiergeräts scheinen vorbei zu sein. Tascam bringt mit dem DR07-X eine digitale Weiterentwicklung des Handheld-Recorders mit sehr vielen guten Features zu einem vergleichsweise niedrigen Preis. Allerdings gibt es Abstriche für die Verarbeitung: Die Mikrofone sind anfällig für Berührungsgeräusche am Gerät sowie Störungen durch elektronische Geräte in der Nähe. Für spontane Aufnahmen, Interviews und so weiter ist der DR07-X aber ein guter Begleiter mit vielen Extras.

  • Pro
  • viele Features zum günstigen Preis
  • guter Klang
  • einfache Bedienung
  • Contra
  • anfällig für Berührungen und elektronische Störgeräusche
  • FEATURES UND SPEZIFIKATIONEN
  • Handheld-Recorder/Audiointerface für Mac und Windows
  • zwei eingebaute Mikrofone (aus-/einklappbar für AB- und XY-Konfiguration)
  • Mikrofon-/Lineeingang (3,5mm-Stereoklinke)
  • Kopfhörer-/Lineausgang (3,5mm-Stereoklinke)
  • Grenzschalldruckpegel: 125 dB
  • Frequenzbereich: 20 Hz–20 KHz
  • schaltbares Trittschallfilter (40/80/120 Hz)
  • Halleffekt mit sechs Presets
  • eingebauter Lautsprecher
  • Stromversorgung über 2 Batterien oder NiMH-Akkus (Größe AA),
  • USB oder optionales Netzteil (Tascam PS-P520E)
  • Aufnahmemedien: Micro-SD/SDHC/SDXC-Karten (bis 128 GB)
  • Maße: 6,8 x 15,8 x 2,6 cm (Mikrofone eingeklappt), 9,0 x 15,8 x 2,6 cm (Mikrofone ausgeklappt)
  • Gewicht: 130 g (ohne Batterien), 171 g (mit Batterien)
  • Preis: € 149,– (Straßenpreis am 22.3.2019)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare