Test
2
28.11.2018

Superlux HD-660 Test

Geschlossener Studio- und Hifi-Kopfhörer

Low-Budget-Geheimtipp zum Monitoring und Musikhören

Der Superlux HD-660 ist quasi das geschlossenen Pendant zum bereits getesteten HD-330. Noch stärker als der halboffene HD-330 erinnert das geschlossene Modell optisch an den legendären DT 770 Pro des deutschen Herstellers Beyerdynamic, was nicht unbedingt einen seriösen ersten Eindruck hinterlässt. Wie seriös oder unseriös der Superlux HD-660 tatsächlich ist und für welche Einsatzszenarien er sich eignet?

Details

Bauweise

Der HD-330 ist ein dynamischer Kopfhörer in geschlossener Bauweise mit ohrumschließenden Ohrmuscheln, der inklusive Kabel knapp 300 Gram auf die Waage bringt. Ein Faltmechanismus des Gehäuses zu Transportzwecken ist nicht vorhanden.

Verarbeitung

Wie auch das halboffene Modell ist der Superlux HD-660 für einen Kopfhörer dieser Preisklasse eine überraschend wertige und robuste Erscheinung. Zufällig nutze ich den geschlossenen Superlux Kopfhörer neben Modellen anderer Hersteller selber seit einigen Jahren zum Monitoring ohne irgendwelche Ausfallerscheinungen oder nennenswerte Abnutzungen. Auch die Verarbeitung des mir aktuell vorliegenden Testmodells lässt keinen Zweifel aufkommen, dass es in diesem Fall anders laufen sollte. Im direkten Vergleich zum ähnlich aufgebauten Beyerdynamic DT 770 Pro muss man dem Superlux-Kopfhörer haptisch sowie optisch eine etwas mindere Wertigkeit bescheinigen, was allerdings in erster Linie an dem schlichteren Materialmix der Ohrmuschel- und Bügelpolster liegt. Der problemlosen Funktionalität tut dies aber keinen Abbruch. Selbst die optisch etwas fragil erscheinenden und freiliegenden Kabel zur Ohrmuschel sorgen trotz rustikalem Handling und noch sorgloserem Transport meines eigenen Kopfhörers inmitten anderer Geräte zum Einsatzort für keinerlei Probleme. 

Mitgelieferte Kabel und Co.

Entsprechend dem bemerkenswert günstigen Verkaufspreis glänzt der HD-660 mit keinem umfassenden Ausstattungspaket, was wenig überrascht. Das Spiralkabel (ca. 0,75 bis 3 m) ist fest verbaut und endet in einem vergoldeten Schraubadapter von 3,5 auf 6,35 mm. Weiterhin wird der Superlux HD-660 in einer ungepolsterten aber sehr stabilen Plastikbox ausgeliefert, die man zum Transport oder zur Aufbewahrung nutzen kann.

Technik und Kennzahlen

Das, mit dem HD-330 fast identische Datenblatt des Superlux HD-600 entspricht in sämtlichen technischen Details professionellen Anforderungen. Am Ende dieses Testberichts sind alle technischen Angaben explizit aufgelistet. Der Übertragungsbereich ist mit 10 bis 30000 Hz angegeben. Wie sich dies auf den Wiedergabecharakter, der sich durchaus vom halboffenen HD-330 unterscheidet, auswirkt, klärt der Praxisteil dieses Tests. Die Impedanz beträgt, entgegen dem allgemeinen Trend, relativ hohe 150 Ohm, was den Betrieb an mobilen Abspielgeräten, an denen der HD-660 eine praktikable Wiedergabe gewährleistet, aber nicht merklich einschränkt, wodurch eine Verwendung als Mobilkopfhörer denkbar ist. Für welche Zwecke lässt sich der HD-660 sonst noch einsetzen?

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare