Hersteller_Stanton
Test
5
14.09.2012

Fazit
(3.5 / 5)

Hardwareseitig liefert der Stanton DJC.4 ein in Anbetracht der Preisklasse gutes Bild ab. Das Audiointerface leistet mit seinen beiden Stereo Ein- und Ausgängen das, was es soll und macht den Controller damit zu einer vollwertigen DJ-Lösung. 24 Bit Auflösung wären zwar schön gewesen, sind aber kein Muss. Ebenfalls auf der Habenseite sind die gute Haptik und das umfassende visuelle Feedback aller Bedienelemente zu verbuchen. Nachteilig ist hingegen die in sich zwar logische, im Ergebnis jedoch verwirrende Anordnung der Effekt-Potis zu werten. Das mitgelieferte Virtual DJ erweist sich in diesem Zusammenhang als guter, nicht aber als bester Counterpart. Denn nicht ohne Grund wurde die Software von sämtlichen bonedo-Testern bisher klar mit weniger Punkten bedacht als beispielsweise der Konkurrent Traktor. Beginnend bei der unübersichtlichen Effektsektion bis hin zu dem streckenweise schlecht proportionierten und inkonsistenten Screen-Layout weist das Programm, trotz all seiner nicht zu leugnenden Qualitäten, noch einige Defizite auf. Im Zusammenspiel mit der Software aus dem Hause Native Instruments hingegen kann der DJC.4 seine Fähigkeiten als versatile Steuerkonsole voll auf die Piste, respektive die Tanzfläche bringen. Und das, obwohl man die derzeit verfügbare Mapping-Datei noch an einigen Stellen händisch nachbessern muss. Kurz: Wäre der DJC.4 mit Traktor gebündelt, hätte ich glatt vier Sterne auf die Abschussrampe gestellt, so aber zieht Virtual DJ die Gesamtwertung noch mal um einen halben Punkt nach unten. 

  • PRO
  • Solide Verarbeitung
  • Gute Haptik
  • Umfassendes visuelles Feedback
  • Vollständige MIDI-Kommando-Tabelle (inkl. LED-Rückgabewerte)
  • Praktische Griffmulde
  • Virtual DJ Software im Lieferumfang
  • CONTRA
  • Layout der Effektsteuerung
  • Anpassung der Templates teilweise fehlerhaft
  • Nur bedingt als Vierdeck-Lösung geeignet
  • Keine 24-Bit-Ausgabe
  • VDJ Software:
  • Unpraktische Effekt-Sektion
  • Skin abhängige Funktionen
  • Sparsame Effekt-Auswahl
  • FEATURES
  • Vierkanal (Dual-Stereo) 16-Bit/ 48-KHz Soundkarte
  • Zwei- oder Vierdeck-Modus
  • Analoge Eingänge (Software Thru)
  • Berührungsempfindliche Jogwheels (einstellbar)
  • Austauschbarer Long-Life-Crossfader
  • Robustes Metallgehäuse
  • Bis zu 95 belegbare Parameter (63 Taster, 5 Fader, 12 Push-Encoder, 22 Potenziometer, 2 touch-sensitive Jogwheels & Shift-Funktion)
  • Volume LED-Ketten, EFX und Hotcues
  • Loop- und Sampler-Sektion pro Deck
  • Software Virtual DJ LE 4-Deck inklusive
  • Regelbarer Mikrofoneingang (Klinke)
  • Regelbarer Kopfhörerausgang (Klinke und Mini-Klinke)
  • 2 x Line/Phono-Eingänge (Cinch)
  • Master-Ausgang (Klinke/symmetrisch und Cinch/unsymmetrisch)
  • Regelbarer Aux-Eingang (Mini-Klinke)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare