Hersteller_Sennheiser
Test
2
10.12.2014

Fazit
(5 / 5)

Das Sennheiser MK 8 ist keines der prägnant klingenden Mikrofone, deren Klang sich mit den Ellenbogen im Mix nach vorne kämpft. Es ist ein sehr verhaltenes, recht neutrales Studiomikrofon mit „rundem“ Gesamtklang, welches zwar vielleicht zunächst etwas farblos wirkt, aber ein gutes und verlässliches Standardmikrofon für alle möglichen Aufgaben auch jenseits der Aufzeichnung der menschlichen Stimme darstellt – und selbst dann keinerlei klangliche Schwächen offenbart, wenn das Signal stark mit EQ und Dynamics verbogen wird. Der Preis geht in Anbetracht dieser Tatsachen vollkommen in Ordnung.

  • Pro
  • geringes Eigenrauschen
  • hoher maximaler Schalldruck
  • unaufdringlicher, neutraler Klang
  • konstante Polar Pattern
  • Contra
  • -
  • TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN
  • Membrangröße: groß (1”)
  • Empfängerprinzip: Doppelmembran-Druckgradientenempfänger
  • Wandlerprinzip: Kondensator
  • Richtcharakteristik: Kugel, breite Niere, Niere, Hyperniere, Acht
  • Betriebsspannung: 48 Volt
  • Frequenzgang: 20 Hz - 20 kHz
  • Übertragungsfaktor: 14,1 mV/Pa
  • Eigenrauschen: 10 dB(A)
  • maximaler Schalldruckpegel: 142 dB(SPL)
  • Pad: 10 und 20 dB
  • HPF: 60 Hz (18 dB/oct), 100 Hz (6 dB/oct)
  • Ausgang: XLR
  • Lieferumfang: Mikrofon
  • Preis: € 838,– (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare