Hersteller_LDSystems Hersteller_Adam_Hall
Test
6
07.03.2014

Fazit des Live-Praxis-Checks

Das Preis-Leistungsverhältnis vom Mei 100 G2 (UVP 229,- €) und vom Mei 1000 G2 (UVP 329,- €) finde ich top. Beide Produkte sind sehr gut geeignet,  um Erfahrungen mit solchen Systemen zu sammeln, und ohne große Investitionen herauszufinden, ob In-Ear Monitoring für Euch geeignet ist. Eine gute zusätzliche Investition könnten hochwertigere Kopfhörer sein: Selbst bei den nichtangepassten Kopfhörermodellen gibt es viele verschiedene Qualitäten. Natürlich könnte Adam Hall noch am besseren Sitz der Kopfhörer feilen, bei diesem guten Preis-Leistungsverhältnis  gehen die mitgelieferten Kopfhörer aber voll in Ordnung. Beide Systeme haben sich in unserem Fall als praxistauglich bewährt: Sie waren gut zu bedienen, haben tadellos funktioniert und sind in der rauhen Live-Bühnensituation nicht kaputt gegangen. Auch unser Soundmann Sandro war zufrieden mit der Bedienbarkeit der Sender und konnte in der Anwendung keinen Unterschied zu teureren Systemen ausmachen. Zwei Dinge merkte er allerdings an: 1) Dass ganze Gehäuse ist aus Plastik. Das müsste sich im Stresstest einer langen, intensiven Tour noch in der Haltbarkeit beweisen. 2) Zum Beispiel auf einem Festival, wo viele Sender benutzt werden, wären die einstellbaren freien nicht anmeldepflichtigen Frequenzen natürlich störanfälliger, als gekaufte reservierte und deshalb geschützte Frequenzen. Das müsstet Ihr auch bedenken, wenn es in Eurer Band mehrere Sendeanlagen gibt, oder Ihr im Club mit einer anderen Band spielt, die ebenfalls Sendestrecken einsetzt. Das Feature, mehrere In-Ears Empfänger parallel von einem Sender zu speisen, haben wir nicht gebraucht und somit auch nicht getestet. Alles in allem kann ich nur sagen: Daumen hoch für diese beiden noch ziemlich neuen In-Ears!

Einen vollständigen Test der LD Systems MEI-Systeme findet Ihr HIER!

3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare