Bass Hersteller_Ortega
Test
7
19.02.2019

Fazit
(4.5 / 5)

Der Ortega D2-4 ist ein idealer Begleiter für Bassisten/innen, die gelegentlich mal zum Akustikbass greifen, ob daheim oder bei einer Unplugged-Session. Seine kompakten Ausmaße und die kürzere Mensur machen den Umstieg vom E-Bass sehr leicht. Konstruktionsbedingt ist er daher zwar nicht der Lauteste und lässt etwas Tiefbass im Klang vermissen, doch das liegt in der Natur der Sache und ist eine bewusste Entscheidung des Herstellers. Die komfortable Bespielbarkeit steht hier im Vordergrund - und diese muss man dem D2-4 ebenso attestieren wie seine tolle Verarbeitung. Für das Spielen in den heimischen vier Wänden ist seine Lautstärke mehr als ausreichend und mit anderen Instrumenten muss man in der Regel ohnehin auf einen Verstärker zurückgreifen. Dafür bietet der D2-4 dann eine umfangreiche Klangregelung und sogar einen D.I.-Ausgang, mit dem man direkt ins Mischpult gehen kann. Mit diversen Bindings und Inlays ist er optisch nicht gerade zurückhaltend, wirkt aber nicht überladen. Der Preis ist für ein in Fernost gefertigtes Instrument kein Schnäppchen, aber angesichts der tollen Qualität und der umfangreichen Ausstattung durchaus angemessen.

  • Pro:
  • Optik
  • Bespielbarkeit
  • Verarbeitung
  • D.I. Out
  • Contra:
  • Wirkungsweise der Stimmmechaniken
  • Technische Spezifikationen:
  • Hersteller: Ortega
  • Modell: D2-4
  • Herkunftsland: China
  • Decke: Zeder
  • Boden und Zargen: Walnuss
  • Mensur: 812 mm
  • Hals: Mahagoni
  • Griffbrett: Akazie
  • Bünde: 22
  • Tonabnehmer: Fishman Presys+
  • Gewicht: 2,9 kg
  • incl. Gigbag und Gurt
  • Preis: 869,- Euro (Ladenpreis im Februar 2019)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare