Test
5
22.08.2017

Fazit
(4 / 5)

Ganz ehrlich – mir gefällt die Partybox! Ich finde das Konzept gut, denn hier werden neue Wege beschritten. Einen Hybrid aus PA-Box, Verstärker und Rucksack zu bauen ist schon ’ne Nummer. Die einzelnen Komponenten sind dabei gut ausgewählt und stimmig zusammengebaut, man merkt, dass sich hier ein paar Leute wirklich Gedanken gemacht haben. Das Resultat fühlt sich wertig an und klingt auch gut. Das große Subbass-Wunder ist hier nicht zu erwarten, dafür wird ein Sound mit ordentlich Punch geliefert. Durch die verschiedenen Eingänge lassen sich diverse Geräte anschließen, auch kabellos mit Bluetooth funktioniert ganz einfach. Dass sich mehrere Geräte miteinander verbinden lassen, macht die Einsatzmöglichkeiten noch vielfältiger. Die Akkulaufzeit ist sehr ordentlich und das Aufladen geht auch fix über die Bühne. Schade, dass hier die Anzeige lediglich über zwei LEDs geregelt wird und der Akkustand damit nicht besonders genau erfasst werden kann. Wenn ich schon am meckern bin: Dass der Instrumenteneingang nicht mehr wie beim Vorgängermodel als XLR-/Klinke Kombibuchse vorliegt und auf lediglich Klinke zusammengestaucht wurde, finde ich nicht ganz so gut.

Für ein tragbares Gerät sind 6,2 kg durchaus noch als „heavy“ zu bezeichnen, gut dass da Schultergurte dran sind. Heavy ist auch der Preis, denn so gut wie mir die Partybag 6 gefällt, würde es mir auch schwerfallen, fast 600 Euro dafür auf den Tisch zu legen. Trotzdem gibt es von mir vier Sterne, denn unterm Strich trüben die Kritikpunkte nicht den ansonsten sehr guten Eindruck. Ich bin gespannt, ob die Partybag eine Erfolgsgeschichte wird, auf jeden Fall gönne ich es den Machern. Ein wirklich cooles Ding für Leute mit dem nötigen Kleingeld.

  • Pro
  • gute Verarbeitungsqualität
  • lange Akkulaufzeit
  • schnelles Aufladen
  • Bluetooth-Empfänger eingebaut
  • Line-Eingang für Instrumente
  • USB-Anschluss lädt mobile Endgeräte auf
  • Lauter, druckvoller und definierter Sound
  • Schutzhülle im Lieferumfang
  • mehrere Partybags lassen sich miteinander verbinden
  • Contra
  • keine XLR/Klinke-Kombibuchse
  • nur zwei Akkustand-LEDs
  • Preis
  • Features
  • 8-Zoll-Tieftöner von FaitalPRO
  • 1-Zoll-Hochfrequenztreiber
  • 100 Watt RMS Klasse-D-Verstärker mit DSP
  • 120 dB Max SPL
  • Frequenzgang (-3 dB) 70-20000 Hz
  • Stereo-Eingang mit Cinch
  • USB-Anschluss
  • Mikrofon-/Line-Eingang mit 6,3 mm Klinke
  • Line Out mit 6,3 mm Klinke
  • eingebauter Bluetooth-Empfänger
  • 25,9V, 5000 mAh Li-Ion Batterie
  • ca. 8 Stunden Spielzeit mit voller Lautstärke
  • ca. 32 Stunden Spielzeit mit niedriger bis mittlerer Lautstärke
  • 5V, 500 mA USB-Ladeanschluss
  • 100-240V – 50/60 Hz Ladegerät
  • Abmessungen: 480 x 310 x 250 mm
  • Gewicht: 6,2 kg
  • Farben: schwarz, blau, orange
  • UVP: 590,- Euro
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare