Hersteller_Cort Bass
Test
7
30.08.2016

Fazit
(5 / 5)

Wooow, dieser Bass wird von mir hiermit ernsthaft zum Geheimtipp deklariert, denn ich bin echt begeistert! Zu einem richtig tollen Preis erhält man mit dem Artisan C4 ein Instrument, das klingt, als wäre es locker doppelt so teuer. Darüber hinaus lässt sich der Cort kompromisslos gut einstellen, ist exzellent verarbeitet ... Mist, mir gehen gerade die Superlative aus!

Die "Seele", d.h. eine schwer zu beschreibende Tiefe und Wärme im natürlichen Holzton, kommt beim C4 vor allem in den unteren Registern wunderbar zum Tragen. Hinzu gesellt sich eine schöne natürliche Kompression, die dazu führt, dass der Bassist den Sound des Instrumentes sehr einfach kontrollieren kann.

Last but not least versucht der C4 nicht irgendwelchen Klangidolen hinterher zu eifern, sondern definiert einen ganz eigenen Charakter - und das auf ganz vortreffliche Weise! Damit haben die Leute von Cort das geschafft, was so mancher andere Hersteller über Jahre erfolglos versucht. Unbedingte Kaufempfehlung!

  • PRO
  • warmer, runder Sound mit eigener Note
  • tolles Holzfeeling
  • sehr gute Bespielbarkeit
  • top Verarbeitung
  • flexible Markbass-Elektronik
  • warmer, runder Holzton
  • günstiger Preis
  • CONTRA
  • keins
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Cort
  • Modell: Cort Artisan C4 Plus ZBMH OTAB
  • Herstellungsland: Indonesien
  • Korpus: Mahagoni/Zebrano/Ahorn/Wenge
  • Hals: einteilig, geschraubt, kanadisches Hard Maple
  • Kopfplatte: matching headstock
  • Griffbrett: 24 Bünde, Rosewood, weiße Dots
  • Mensur: 34“ (long scale)
  • Hardware: schwarz, Diecast-Mechaniken, EB 12(4)-Brücke
  • Tonabnehmer: Bartolini MK1
  • Elektronik: Markbass MB-1-Preamp
  • Preis: 529,- Euro (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare