Blog_Folge Bass
Feature
7
11.09.2017

Viel zu gut für Straßenmusik!

Dieses chilenische Trio müsst ihr gesehen haben!

Vor einiger Zeit entdeckte ich durch Zufall einen Videoclip eines mir unbekannten Trios bestehend aus einem E-Bassisten, einer E-Bassistin und einem Drummer. Der Clip zeigte die jungen Musiker beim ausgiebigen Jammen in einer Einkaufsstraße. Soweit, so wenig ungewöhnlich. Die musikalische Qualität der Darbietung hat mich dann aber doch aufhorchen lassen!

In dem Clip wird gegroovt und soliert, dass es eine helle Freude ist! Ich weiß, ich weiß, schneller Slapbass ist natürlich nicht jedermanns Sache. Aber die Virtuosität, die rhythmische Sicherheit und die Qualität des Zusammenspiels dieses Trios muss man einfach anerkennen - ob man nun möchte, oder nicht!

Weitere (spärliche) Infos erhielt ich leider erst durch intensive Recherche. Immerhin ist es mir gelungen herauszufinden, dass das Trio auf den Namen Groove64 hört. Die Musiker heißen Eduardo Sitjá (b), Sebastián Avilés (dr) und America Paz (b).

Alle drei kommen aus Santiago de Chile, wo die Gruppe vereinzelte Gigs spielt. Ein Tonträger scheint noch nicht erhältlich zu sein, aber wer sich für die drei Musiker interessiert, findet auf der Facebook-Seite von Groove 64 weitere Videos und Bilder.

Viel Spaß mit dem Clip und bis nächste Woche im bonedo-Bassbereich!

Lars Lehmann (Leiter Bassredaktion)

1 / 1

Verwandte Artikel

Armin Metz: Bass-Kunst im Wald!

Der Hildesheimer Ausnahmebassist Armin Metz hat seine neueste Komposition bei einem nächtlichen Waldspaziergang recorded. Prädikat: Besonders sehenswert!

Michael Jacksons „Human Nature“ auf 13 Bässen!

Der türkische Bassist Arda Algan hat eine Bassversion von Michael Jacksons „Human Nature“ eingespielt, bei der nicht weniger als 13 einzelne Bass-Takes zum Einsatz kamen. Der eigentliche Clou ist aber das dazugehörige Video, das man gesehen haben muss!

Die Welt braucht mehr Victor Wootens!

Nein, wir reden nicht von mehr Double-Thumbern und Akkord-Tappern, sondern von den tollen Ansätzen, die der fünffache Grammy-Preisträger kürzlich bei einer Rede thematisierte.

User Kommentare