Test
8
25.03.2016

Praxis

Lichtqualität/Eigenschaften

Die Lichtstrahlen treten aus neun Öffnungen mit einem Abstrahlwinkel von 5° heraus. Die CREE-LEDs mit je 10 Watt geben RGBW-Farben aus. Diese Farben bilden sich nebeneinander ab, wenn sie zum Beispiel auf dem Fußboden oder anderswo enden. Mischfarben bilden sich nur bis zu einer Entfernung von etwa 1,5 Metern – danach sind die Einzelfarben sichtbar. Alles also schön bunt bei weitestgehend gleichmäßigen Bewegungen. Sowohl schnell als auch langsam lässt sich sauber und zuverlässig mit dem Gerät arbeiten. Durch die massive Basis steht der Lichteffekt fest auf seinen Füßen und bewegt sich auch bei ruckartigem Richtungswechsel der Pan-Achse kein Stück vom Fleck.

Stand-alone-Modus

Das Repertoire des Stand-alone-Modus umfasst 15 fest einprogrammierte „Shows“. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Musiksteuerung über das eingebaute Mikrofon, dessen Empfindlichkeit ihr im Setup regeln könnt. Der Betrieb als Master oder Slave ist auch kein Problem.

Die DMX-Steuerung bietet folgende Modi:

Zwei Kanäle

Ein reiner Automatik-Modus, der maximal Kanäle spart. Hier greift ihr mit einem Kanal auf die 15 „Shows“ des Stand-alone-Modus zu. Auch auf Musiksteuerung lässt sich umschalten. Mit dem zweiten Kanal regelt ihr die Geschwindigkeit, im Falle der Musiksteuerung die Mikrofonempfindlichkeit.

Sechs Kanäle

Die wesentliche Erweiterung ist der Stroboskop-Kanal und der Masterdimmer. Mit dem fünften Kanal lässt sich die ADJ-typische Dimmer-Kurvenauswahl treffen: Standard, Bühne, TV, Architektur und Kino/Theater. Kanal 6 dient zum Zurücksetzen des Geräts.

15 Kanäle

Ab diesem Modus dürft ihr auf die Bewegungsachsen zugreifen. Die Pan-Achse lässt sich per Rotationskanal ansteuern oder ihr gelangt durch einen weiteren Kanal zur gewünschten starren Position, der 0 - 540° abdeckt. Die drei Tilt-Achsen sind einzeln bedienbar. Weitere vier Farbkanäle bringen die LEDs alle auf einmal zum Leuchten.

23 Kanäle

Hier könnt ihr zusätzlich individuell die LEDs der einzelnen Heads bedienen – also drei Mal RGBW für jeden Head.

45 Kanäle

Natürlich darf das nicht fehlen: Die Kontrolle über jede einzelne LED (9 x RGBW-Farben). Von den anderen Funktionen der kleineren Modi fehlt hier ebenfalls nichts.

Anwendungsbereiche

ADJ KAOS ist ein revolutionärer Lichteffekt für ambitionierte Partyräume, Clubhäuser, Diskotheken und viele weitere Anwendungen. Die Deckenmontage bietet sich center-lastig an, damit sich das Chaos verbreiten kann. Der Einsatz mehrerer dieser Geräte drängt sich für den Tanzbereich geradezu auf. Der Stand-alone-Betrieb ist überhaupt nicht langweilig und die umfangreiche DMX-Kontrolle hält für jeden Bedarf den passenden Modus bereit.

2 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare