Test
2
27.07.2020

Fazit
(4.5 / 5)

Der Triad-Orbit Starbird SB-1 ist zweifelsohne ein gewaltiger Mikrofonständer, der für viele kleinere Studioräume deutlich überdimensioniert ist. Und ihn anzuschaffen, wenn das darauf montierte Mikrofon weniger kostet, fühlt sich natürlich falsch an. Für besondere Einsätze, die enorme Höhen, weites Auslegen und hohe Flexibilität benötigen, aber auch, wenn man große, schwere und teure Mikrofone positionieren will, ist der Starbird die momentan bestmögliche Wahl. Durch das Triad-Orbit-System ist der Starbird zudem nicht auf ein Leben als Mikrofonstativ beschränkt, denn Lampen, Kameras, Monitore… all das lässt sich kombinieren.

Wie ein hochwertiges Mikrofon ist ein SB-1 ist keine Anschaffung für die nächsten Jahre, sondern Jahrzehnte. Eine sehr (ver)einfache(nde) Rechnung: Bei angenommenen 25 Jahren Nutzungsdauer kostet der Starbird € 3,60 im Monat. Dennoch steht da natürlich zunächst die Eingangsinvestition.

  • Pro
  • enorme Tragfähigkeit für schwere Mikrofone und Stereo-/Surround-Rigs
  • weite Auslage und Gesamthöhe
  • angenehme Bedienbarkeit
  • klassischer Look
  • kompatibel zum Triad-Orbit-System
  • kompatibel zu originalen Starbirds
  • Contra
  • hohe Investitionskosten
  • Features und Spezifikationen
  • Mikrofonstativ
  • luftgefederte Teleskopverstellung, Höhe 1,60 - 2,60 m
  • Neigungseinsteller gerastert
  • Auslegearm ausfahrbar, Länge: 1,40 - 2,50 m
  • 5kg-Gegengewicht verschiebbar
  • Gussfus, Beine einklappbar, Standfläche: 48 - 98 cm
  • bremsbare Laufrollen
  • TO-Anschluss
  • Traglast: 10 kg
  • Eigengewicht: 30 kg
  • Preis: € 1049,– (Straßenpreis am 27.7.2020)
3 / 3

Auspackbilder findest du hier ->

Triad-Orbit Starbird SB-1

Verwandte Artikel