Software Hersteller_Toontrack
Test
10
06.08.2010

Toontrack Beatstation Test

Ein Plug-in zum zocken...

Bilder sagen mehr als tausend Worte – möchte man meinen, wenn man das Artwork zu Toontracks neuestem Streich „Beatstation“ betrachtet. Das quirlige Logo lässt zu Recht vermuten, dass sich die Software vorrangig an jüngere Anwender richtet, die sich auf die Suche nach einer preisgünstigen und einfach zu bedienenden All-In-One Lösung zur Produktion eigener Beats gemacht haben. Yeah! Die Beatstation nimmt sich mit dem Wahlspruch „Sound Design made EZ“ (EZ = easy) vor, schnellstmöglich zu bestmöglichen Ergebnissen zu führen und es dem frisch gebackenen Producer zu erlauben, klangliche Visionen direkt in Musik zu verwandeln - ohne dabei jahrelange Erfahrung vorauszusetzen.  

So ein Produkt von Toontrack überrascht auf den ersten Blick, kennt man die Schweden eher für ihre seit Jahren erstklassigen, professionellen Samples von natürlichen, echten Drums. Ob sich die Beatstation innerhalb der Grenzen eines einfachen Spielzeugs à la „Playstation für Musiker“  bewegt oder schon die geballte Kreativkraft eines echten Sound-Design-Tools wie z.B. Superior Drummer bietet, und vieles weitere, erfahrt ihr in gewohnter Manier in diesem Testbericht. Viel Spaß beim „bonedoing“!

1 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare