Test
5
06.03.2019

the t.bone HD 1800 Test

Kopfhörer

Günstiger Kopfhörer für Einsteiger

Kopfhörer sind ein fester Bestandteil der DJ-Ausrüstung und dienen als Werkzeug zum Mixen von Tracks. Professionelle Geräte von namhaften Herstellern wie Pioneer DJ, V-Moda oder Sennheiser kosten nicht selten 200 bis 300 Euro und bieten, neben einem hohen Schalldruck einen guten Tragekomfort und eine Austauschmöglichkeit für die einzelnen Komponenten. Einsteiger-DJs scheuen oft diese recht hohe Investition und greifen zu günstigeren Modellen. Mit dem HD 1800 bietet die Thomann Eigenmarke the t.bone einen Kopfhörer an, der budgetfreundlich ist. Ich habe mir angeschaut, ob die gebotene Leistung stimmig ist und ob der Einstieg mit 59 Euro gelingt.

Details

Der HD 1800 von the t.bone ist ein geschlossener Over-Ear-Kopfhörer, der durchgängig aus schwarzem Kunststoff gefertigt ist. An der linken Hörmuschel befindet sich ein fest verbautes, starres Kabel, das circa 1,2 Meter lang ist und an dessen Ende sich ein 3,5-Millimeter-Klinkenstecker befindet. Zur Reichweitenverlängerung liegt ein 4 Meter langes Kabel in der Umverpackung und auch ein 6,3-Millimeter-Adapter ist im Lieferumgang enthalten, damit der Anschluss in allen Einsatzumgebungen klappt. Eine digitale Kommunikation via Bluetooth ist nicht vorgesehen.

Zum Transport gibt es eine Stofftasche und ein Beipackzettel klärt den Anwender über die technischen Daten seines neu erworbenen, dynamischen Stereo-Kopfhörers auf, der für sich für Studio und DJ-Einsätze eignen soll.

Der HD 1800 bietet drehbare Ohrmuscheln mit ziemlich großen 53-Millimeter-Treibern. Ein Feststellmechanismus erlaubt zudem ihre Fixierung in der gewünschten Position. Die Ohrmuscheln sind sehr weich gepolstert und auf der Außenseite mit einer Gummierung überzogen, die sich recht angenehm anfasst. Um den Kopfhörer an den gewünschten Kopfumfang anpassen zu können, bietet dieser einen größenverstellbaren Bügel. Eine Polsterung sorgt für einen angenehmen Tragekomfort.

Verarbeitung

Die Verarbeitung des HD 1800 ist recht ordentlich. Es gibt keine scharfen Kanten, nichts klappert, wackelt oder knarzt. Die Materialanmutung ist ansprechend, wenngleich es sicherlich Kopfhörer gibt, die hochwertigere Materialien bieten, wobei diese auch deutlich mehr kosten.

Aufgrund des moderaten Preises für den HD 1800 habe ich daher an der Materialqualität nichts zu beanstanden. Schade ist, dass Komponenten wie Ohrpolster, Hörmuscheln, Bügel und vor allem das Kabel nicht einfach austauschbar sind. Kommt es hier aus Unachtsamkeit oder anderen Gründen zu einem Kabelbruch, muss man den Kopfhörer wohl leider entsorgen.

Technische Daten

Bezüglich der technischen Daten muss sich der HD 1800 nicht hinter deutlich teureren Kopfhörern verstecken. Der Frequenzbereich des Kopfhörers reicht laut Herstellerangaben von 10 Hz bis 25 kHz und die Nennbelastbarkeit beträgt 250 mW. Seine Impedanz liegt bei 60 Ohm und der Schalldruck beträgt 100 dB. Ein wirkliches Leichtgewicht ist der HD 1800 nicht. Ob sich die 315 Gramm negativ auf den Praxiseinsatz auswirken, habe ich im nachfolgenden Praxisteil ausprobiert.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare