Hersteller_Neumann
Test
2
23.04.2014

Fazit
(4 / 5)

Ich habe ein lachendes und ein weinendes Auge: Das Neumann TLM 107 ist eine absolute Meisterleistung, was die Audioqualität angeht. Es klingt unfassbar gut, ist irrsinnig flexibel, rauscharm, pegelfest und wird sich weder häufig mit Soundquellen beißen noch langweilig und unbeteiligt klingen. Das alles für einen Preis, der für ein Neumann-Mikrofon mit diesem Leistungensumfang wirklich als irrsinnig gering bezeichnet werden muss. Ich persönlich hätte mir schon längst ein Pärchen 107er bestellt, doch hält mich die geradezu unsägliche Navigationslösung zum Einstellen der Parameter davon ab. Ich habe während des Testzeitraums das Wort “schade” häufiger als in meinem bisherigen Leben vor mich hingemurmelt. Allerdings möchte ich dennoch jeden ermutigen, sich das 107 anzuhören – denn so hervorragend klingen neu entwickelte Kondensatormikrofone vom Hersteller mit dem Namen im Mikrofonbau schlechthin anno 2014!

  • Pro
  • präsenter, moderner Sound
  • flexibel, passt zu vielen Stimmen und Instrumenten
  • sehr gute technische Werte
  • Preis-Leistungsverhältnis
  • Contra
  • Parametersteuerung mit Joystick
  • Technische Spezifikationen
  • Membrangröße: groß
  • Empfängerprinzip: Doppelmembran-Druckgradientenempfänger
  • Wandlerprinzip: Kondensator
  • Richtcharakteristik: Kugel, breite Niere, Niere, Hyperniere, Acht
  • Betriebsspannung: 48 Volt
  • Frequenzgang: 20 Hz - 20 kHz
  • Übertragungsfaktor: 11 mV/Pa
  • Eigenrauschen: 10 dB(A)
  • maximaler Schalldruckpegel: 141 dB(SPL) (0,5%)
  • Pad: 6 und 12 dB
  • HPF: 40 Hz (12 dB/oct), 100 Hz (6 dB/oct)
  • Ausgang: XLR
  • Lieferumfang: Mikrofon, Holzschatulle
  • Preis: € 1442,– (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare