Test
4
14.10.2020

Fazit
(4.5 / 5)

Mit den Pro Series Hi-Hat-Maschinen HH-901, HH-902 und HH-905 Leaning bietet die Thomann-Hausmarke Millenium drei gut verarbeitete, äußerst preisgünstige Pedale für gehobene Ansprüche. Alle Modelle laufen sauber und geräuscharm. Sie teilen sich eine gehobene Grundausstattung wie doppelstrebige, drehbare Beine, geräuschgedämpfte Antriebsketten, kräftig dimensionierte Rohre sowie eine bequem justierbare Bottom-Becken-Neigung. Während die HH-901 als dreibeinige Workhorse-Maschine mit maximaler Standfestigkeit und ohne weiteren Schnickschnack konzipiert ist, sollen die HH-902 und die HH-905 Leaning Drummer mit erhöhtem Platzbedarf im Fußraum zufriedenstellen. Dafür kommen nur zwei Beine zum Einsatz, die HH-902 besitzt weiterhin einen justierbaren Trittplattenwinkel. Der Clou ist allerdings an der HH-905 Leaning zu bestaunen, hier lässt sich der gesamte Aufbau in Richtung des Drummers kippen, was zu Vorteilen bei der Bespielbarkeit führen kann. Für welche der drei Testkandidaten ihr euch am Ende entscheidet, ist eine Frage eurer Bedürfnisse, gut funktionieren sie alle.  

  • Pro
  • gute Laufeigenschaften
  • verstellbare Trittplattenhöhe bei HH-902
  • bequeme Verstellung der Bottom-Becken-Neigung
  • gute Verarbeitung
  • sehr günstige Preise
  • Contra
  • sehr weiche Filze
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Millenium (Thomann)
  • Typenbezeichnung: HH-901 Pro, HH-902 Pro, HH-905 Pro Leaning
  • Antrieb: Kette
  • Trittplattenwinkel verstellbar: bei HH-902
  • Besonderheiten: Schrägstellfunktion bei HH-905 Leaning
  • Tasche/Case im Lieferumfang: nein
  • Zubehör: Bedienungsanleitung
  • Herstellungsland: Taiwan
  • PREISE (Verkaufspreise Oktober 2020):
  • HH-901 Pro: 63,00 EUR
  • HH-902 Pro: 73,00 EUR
  • HH-905 Pro Leaning: 67,00 EUR

Herstellerseite: https://milleniumdrums.com

2 / 2

Verwandte Artikel