Hersteller_Focusrite
Test
2
19.09.2016

Fazit
(4.5 / 5)

Ein Schnäppchen ist das Red 4 Pre von Focusrite gewiss nicht, andererseits werden aber eine Menge an Features geboten! Zum einen klingen die Preamps sehr gut und sind dank Air-Funktion klanglich sogar recht flexibel. Zum anderen sind die Line-I/Os auf klanglich sehr hohem Niveau, was das Einbinden von Outboard zum Genuss macht. Aber auch die Flexibilität bei der Anschluss-Belegung ist zu loben, da sie mit den viele Anschlussvarianten sehr gut gelöst ist, sodass man relativ wenig umstecken muss. Auf der anderen Seite hat das Interface grundsätzlich nicht so viele analoge I/Os zu bieten und punktet daher eher bei seinen zusätzlichen digitalen Anschlussmöglichkeiten wie doppeltem ADAT, DigiLink und Dante. Gerade Letzteres erhöht die Möglichkeit zur I/O-Erweiterung gehörig.

  • Pro
  • schneller, punchy Sound
  • vielfältige Anschlüsse
  • hochwertige Preamps
  • gutes Bedienkonzept
  • Contra
  • (noch) keine Monitor-Paare toggelbar
  • Features
  • 58 x 64 Thunderbolt 2 Audiointerface
  • Pro Tools HD Anschlüsse
  • Dante-Audionetzwerk-Anschlüsse
  • 24-bit/192 kHz
  • 8x AD-Wandler: 4x "Evolution" Mic-Preamp fernsteuerbar (symm. XLR), 2x Hi-Z-Eingang (unsymm. Klinke), 8x Line-Input (symm. Sub-D)
  • 14x DA-Wandler: 2x Monitor-Out (symm. Klinke), 8x Line-Out (symm. Sub-D), 2x Stereo-Kopfhörer-Out
  • 2x ADAT I/O
  • S/PDIF coax
  • Word-Clock I/O
  • 32x Dante I/O
  • 2x Thunderbolt-Anschluss
  • Dual-Digilink für ProTools HD
  • Systemvoraussetzungen: Apple Mac mit Thunderbolt-Anschluss und Mac OSX 10.9, 10.10, 10.11
  • Maße: 19" x 1 HE x 340 mm
  • Preis
  • EUR 2999,99 (UVP)
3 / 3

Auspackbilder findest du hier ->

Focusrite Red 4 Pre

Verwandte Artikel

User Kommentare