Mikrofon Hersteller_Brauner_Microphones
Test
2
04.01.2011

Das Brauner Phanthera ist ein solide verarbeitetes Mikrofon mit Mindestausstattung: Die Richtcharakteristik ist fest Niere, zu- oder umschalten lässt sich nichts. Klanglich arbeitet das Gerät auf höchstem Niveau, die Schnelligkeit, mit der Transienten verarbeitet werden und der sanfte Charakterstempel auf dem Audiosignal sind schlicht hervorragend. Allerdings ist das Verhalten des Mikrofons nicht für alle Situationen ideal, denn manche Stimmen oder Einsatzzwecke “beißen” sich mit der Spritzigkeit: Der Klang wird dann auf Dauer etwas anstrengend. Ein hochwertiges Kabel und eine sehr gut funktionierende elastische Halterung finden sich im Lieferumfang, doch leider hinterlässt letztere bei der Montage unschöne Spuren auf dem Mikrofonkorpus.

  • Pro
  • ausgeglichen
  • leichter, angenehmer Charakter
  • hervorragende Verarbeitung
  • Vovox-Kabel im Lieferumfang
  • Contra
  • Spinne lässt sich schwer installieren und deinstallieren, hinterlässt Kratzspuren am Gehäuse
  • Technsiche Spezifikationen
  • Empfängerprinzip: Druckgradientenempfänger (mit Laufzeitglied)
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Wandlerprinzip: Kondensator
  • Betriebsspannung: 48V Phantomspeisung
  • Frequenzgang: 20 Hz - 22 kHz (keine Toleranzangabe)
  • Übertragungsfaktor: 28 mV/PA
  • THD+N: 11 dB (A-bewertet)
  • maximaler Schalldruckpegel: 142 dB SPL (@ 0,3 % THD)
  • Ausgang: XLR
  • wird mit Vovox-Kabel ausgeliefert
  • Preis: EUR 1606,- (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare