Blog_Folge Bass
Feature
7
23.07.2017

Blog: Jaco Pastorius auf einem bundlosen Akustikbass

Macht euch bereit für eine sehr selten gehörte Aufnahme!

In diesem Blog präsentiere ich euch eine sehr selten gehörte und schwierig zu findende Audio-Aufnahme, auf der Basslegende Jaco Pastoriusbeim Üben auf einem akustischen Bass zu hören ist. Wohlgemerkt: gemeint ist kein Kontrabass, sondern eine bundlose akustische Bassgitarre!

1974 fertigte der Gitarrenbauer Larry Breslin einen fünfsaitigen Fretless-Akustikbass nach den Vorgaben von Jaco. Anders als die meisten heutigen Fünfsaiter bestückte Jaco das Instrument allerdings mit einer hohen C-Saite. Die Mensur betrug lediglich 34 Zoll, und auf dem Hals saß ein Griffbrett aus brasilianischem Palisander und Bundmarkierungen aus Ahorn.

Im Netz tummeln sich einige wenige Fotografien des Basses. Aus Copyright-Gründen habe ich jedoch darauf verzichtet, diese hier zu verlinken. Wenn euch das Instrument interessiert, gebt einfach "Jaco Pastorius Larry Breslin" als Search Tags ein - und ihr stoßt augenblicklich auf einige Pics.

Der Audio-Mitschnitt stammt vom französischen Pianisten Alex Darqui, dessen Nachbarhaus Jaco mit seiner damaligen Familie im Jahr 1973 bezog. Klar, dass die beiden Musiker sich auf Anhieb gut verstanden und gerne miteinander jammten. Bei einer dieser Gelegenheiten muss diese Aufnahme entstanden sein.

Viel Spaß mit dem Clip!

Lars Lehmann (Leiter Bassredaktion)

1 / 1

Verwandte Artikel

Blog: Wie bitte, ein Bass-Banjo???

Auch die Musiker vergangener Jahrzehnte und Jahrhunderte waren enthusiastisch und hatten Visionen, wie dieses fast 100 Jahre alte Video zeigt. Vorhang auf für das monströse Bass-Banjo!

Armin Metz: Bass-Kunst im Wald!

Der Hildesheimer Ausnahmebassist Armin Metz hat seine neueste Komposition bei einem nächtlichen Waldspaziergang recorded. Prädikat: Besonders sehenswert!

Michael Jacksons „Human Nature“ auf 13 Bässen!

Der türkische Bassist Arda Algan hat eine Bassversion von Michael Jacksons „Human Nature“ eingespielt, bei der nicht weniger als 13 einzelne Bass-Takes zum Einsatz kamen. Der eigentliche Clou ist aber das dazugehörige Video, das man gesehen haben muss!

User Kommentare