Test
2
27.10.2021

Austrian Audio OD505 Test

Aktives dynamisches Mikrofon

Bühnen-Mic aus Österreich mit seltener Technik

Austrian Audio überraschen nicht nur mit ihrem Kopfhörerprogramm, sondern bieten auch bei ihren Mikrofonen kleine und große Überraschungen. Zu Letzteren zählt das OD505, bei dem es sich zwar um ein dynamisches Mikrofon handelt, das aufgrund seiner aktiven Technik aber dennoch Phantomspeisung benötigt. Diese Arbeitsweise ist eher selten anzutreffen und findet sich bei Instrumentenmikrofonen wie dem Kontaktmikrofon Schertler Dyn-G-P48, aber auch bei einigen wenigen Vocal-Mikrofonen wie dem Aston Stealth oder dem Handheld-Mic Blue enCore 200.

Aktive dynamische Mikrofone möchten auf der Bühne für einen detaillierten Studiosound sorgen und sind mit ihrer aktiven Technik so gut wie immun gegen die klanglichen Nachteile großer Kabellängen. Damit richtet sich solch ein Mikrofon an eine ganz bestimmte Zielgruppe, die diese Qualitäten dann aber auch wirklich zu schätzen weiß. Wir machen für euch den Praxis-Check, was das Austrian Audio OD505 zu bieten hat.

Details

Der Lieferumfang des Austrian Audio OD505 

Das Austrian Audio OD505 wird in einem erstaunlich großen Karton geliefert. Beim Auspacken wird schnell klar, warum das der Fall ist. Im Inneren befindet sich das Transport-Case MSC1, das den Karton vollständig ausfüllt. Das Soft-Case ist mit einem Reißverschluss versehen und innen großzügig mit Schaumstoff ausgestattet. Das Case beherbergt das Mikrofon OD505 und den Mikrofon-Clip OCH1. Außerdem gehören ein Quick-Start-Guide, ein Qualitätszertifikat und ein Aufkleber mit dem Hersteller-Emblem zum Zubehör. Allein der Mehrwert durch das Transport-Case macht den Lieferumfang des Austrian Audio OD505 für mich überzeugend.

Das OD505 und sein Aufbau

Das Austrian Audio OD505 verbindet klassische Formgebung und aufregende Design-Details. Auf den ersten Blick ist der aus Aluminium gegossene Mikrofonbody ein Mikrofonkorpus wie jeder andere. Und auch der Drahtgeflechtkorb, der den Mikrofonkopf umgibt, folgt der gängigen Formsprache. Im Schaft des Mikrofons ist auf der Oberseite das Emblem des Herstellers eingelassen. Auf der Rückseite befindet sich ein gut geschützter, weil eingelassen liegender Schiebeschalter zur Aktivierung des integrierten Hochpassfilters, das bei 120 Hz einsetzt. Der optische Clou des OD505, der das Auftreten dieses Mikrofons wirklich einzigartig macht, findet sich am Übergang von Mikrofonkorb zum Schaft. Dort wo der Anwender das Mikrofon-Innenleben in Form von Kabeln und ähnlichem erwartet, ist beim OD505 … nichts. Ja, schaut bei den Fotos bitte selbst noch einmal genau hin. Austrian Audio lassen bei diesem Mikrofon Teile des Geräte-Innenlebens verschwinden wie einst David Copperfield das Mittelstück seiner Assistentin. Dieser nette "Zaubertrick" macht das OD505 zu einem echten Hingucker.

Im Fuß des Mikrofons befindet sich dann ganz ohne viel Zauberei eine XLR-Buchse mit Rückhaltesicherung. Hier hat man sich für einen "auf dem Kopf" verbauten Anschluss entschieden. Das bedeutet, dass der Knopf der Rückhaltesicherung bei einem eingesteckten Kabel AKG-typisch auf der Unterseite des OD505 gelöst werden muss. Bei Handheld-Klassikern wie dem Shure SM58S oder Beyerdynamic-Modellen ist es dagegen genau anders herum. Dadurch ergibt sich beim OD505 mit eingestecktem Kabel ein schlichterer Look als bei einigen anderen Handmikrofonen.

Technische Werte des OD505

Das Austrian Audio OD505 ist ein Bühnenmikrofon, das zwar dynamisch arbeitet, aber dennoch eine Phantomspannung benötigt. Dadurch soll die Robustheit eines dynamischen Mikrofons mit den klanglichen Feinheiten eines Kondensatormikrofons vermengt werden. Der unvermeidliche Blick auf die technischen Werte zeigt uns jedenfalls, dass der Audiofrequenzbereich, in dem das OD505 Schall wandelt, mit seinem Umfang von 35 Hz bis 16.000 Hz ordentlich ist. Und auch seine Empfindlichkeit von 4,4 mV/Pa ist für ein dynamisches Mikrofon wirklich gut. Ebenso ist der maximale Schalldruckpegel des OD505 gut aufgestellt. Bis zu 154 dB SPL kann das Mikrofon verzerrungsfrei umsetzen.

Mit seiner Supernieren-Richtcharakteristik ist das Austrian Audio-Mikrofon auch für beengte Bühnen geeignet, bei denen seitliche Schallinformation stören könnte. Mit seinem Gewicht von knapp 340 g ist das OD505 schwerer als manch anderer Handheld-Klassiker, wie das Shure SM58 oder das Sennheiser E835. Das verwundert nicht, wenn man sich vor Augen führt, dass es auch wesentlich länger und ein wenig breiter als diese ist. Seine Impedanz von 275 Ohm ist im Vergleich zu den beiden Konkurrenten geringer und würde somit auch ohne aktive Technik schon geringfügig längere Kabelwege ermöglichen als die Konkurrenz.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare