Hersteller_Pearl Fussmaschine_Entry_Pearl_Demonator
Test
4
07.06.2013

Fazit
(4 / 5)

In der unteren Preisklasse der Fußmaschinen hat sich in den letzten Jahren einiges getan: so viel Pedal für so wenig Geld gab es selten. Die Pearl Demonator-Pedale spielen sich leicht und lassen sich problemlos an verschiedene Spielertypen anpassen. Einzig und allein diejenigen Drummer, denen es in erster Linie auf den ganz großen Wumms ankommt, sollten im gehobenen Preissegment Ausschau nach anderen Modellen halten. Alle anderen aber, die eine flexible, handliche und vor allem preisgünstige Allround-Fußmaschine suchen, sind mit den Demonator-Modellen sehr gut bedient.

  • Pro
  • - gute Laufeigenschaften
  • - leichte Aluminiumkonstruktion
  • - vielfältige Einstellungsmöglichkeiten
  • Contra
  • - Befestigungsschraube schwer zugänglich
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Pearl
  • Typenbezeichnungen: Demonator P-930 / P-932
  • Antrieb: Einzelkette, exzentrisch, umstellbar auf linear
  • Bodenplatte: ja
  • Fersenteil/Trittplattenverbindung: genietete Steckachse
  • Trittplattenwinkel verstellbar: ja, zwei Positionen
  • Schlägelwinkel verstellbar: ja, in Abhängigkeit vom Trittplattenwinkel
  • Art des Schlägels/Beaters: zweiseitig verwendbar, Filz/Kunststoff
  • Befestigung am Spannreifen: unter der Trittplatte, per Flügelschraube
  • Tasche/Case im Lieferumfang: nein
  • Zubehör: Inbusschlüssel, Stimmschlüssel
  • Besonderheiten: abnehmbare exzentrische Cam
  • Herstellungsland: China
  • Preise (UVP):
  • P-930: 95,- €
  • P-932: 237,- €
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare