Test
2
10.09.2019

Fazit
(4 / 5)

Die Focal Trio11 BE ist eine große laute Box für das Midfield mit einem schönen, weichen Klang. Die Bässe gehen tief, die Höhen sind weich und die Mitten sind unverfälscht, wenn auch in der Grundeinstellung etwas zurückhaltend. Zusätzlich kann man den Höhen-/Mittelteil drehen, sodass unterschiedlichste Positionierungen möglich werden. Die Verarbeitung ist auf einem hohen Niveau und die Optik ebenfalls sehr ansprechend. Der Preis ist hoch, aber durchaus angemessen. 4 Sterne.

  • Pro
  • großer Sound

  • feines, weiches Klangbild

  • drei Filter zur Anpassung
  • hochwertige Verarbeitung und edles Finish
  • horizontale und vertikale Ausrichtungsmöglichkeit

  • Contra
  • etwas schönfärbend
  • Features
  • 3-Wege Monitor
Woofer bypassbar für 2-Wege-Effekt
25cm-Woofer13cm-Midrange-Speaker
  • 1-Zoll-Pure-Beryllium-Inverted-Dome-Hochtöner
  • Tri-Amped: 300 W (Class G), 150 W (Class G), 100 W (Class A/B)
Übertragungsverlauf: 30 Hz–40 kHz (±3 dB), 90 Hz–20 kHz (±3 dB) ohne WooferMax. 118 dB (Peak bei 1 m)
  • Filter: Low-Shelving (±3 dB von 35 bis 250 Hz), High-Shelving (±3dB von 4,5 bis 40 kHz), Low-Mid-EQ (±3dB bis 160 Hz, Q-Faktor =1)
XLR-Eingang: elektronisch symmetriert/10 Kohm (+4 dBu oder -10 dBv)
FOCUS I/O und Auto-Standby-Schalter auf der Rückseite des Lautsprechers
  • 21mm- und 30mm-MDF-Gehäuse mit inneren Verstrebungen
  • Seitenteile aus Naturfurnier (dunkelrote Esche, schwarzer Korpus)
  • Größe: 63,5 x 34,5 x 45 cm
  • Gewicht: 37,3 kg
  • Preis
  • Stück: € 3499,– (Straßenpreis am 3.9.2019)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare