Test
2
31.07.2018

Audio-Technica ATH-M60X Test

Ohraufliegender, geschlossener Kopfhörer für den Studio- und Allround-Einsatz

Gut klingend, aber nicht preiswert

Neben Mikrofonen ist der japanische Hersteller Audio-Technica für seine populäre „ATH-M-Produktfamilie“ mit Kopfhörern bekannt. Diese umfasst die Modelle ATH-M10, 20X, 30X, 40X, 50X und 70X. Fehlt da nicht die 60?

Jetzt nicht mehr! Der neue ATH-60X komplettiert die Serie geschlossener Kopfhörer, welche man häufig in Studios und bei sonstigen Monitoring-Anwendungen antrifft. Was der neue 60er, möglicherweise im Gegensatz zu seinen Familienmitgliedern kann und ob er die gleichen Tugenden besitzt, wollen wir im folgenden Test herausfinden. Viel Spaß beim Lesen!

Details

Bauweise

Beim Audio-Technica ATH-M60X handelt es sich um einen geschlossenen, dynamischen Kopfhörer mit ohraufliegenden Ohrpolstern und den kompakten Maßen eines Mobilkopfhörers. Das Gewicht beträgt auf meiner Küchenwaage lediglich 217 g, womit der ATH-M60X zu den Leichtgewichten in der Kategorie Monitoringkopfhörer zählt.

Verarbeitung

Understatement wie es im Buche steht! Der schlichte und komplett in schwarz gehaltene ATH-M60X ist frei von optischen Auffälligkeiten, obwohl ich dem Namen nach eher eine aufgemotzte Version des mittlerweile zum Klassiker etablierten ATH-M50(X) erwartet habe. Auch die Gestaltung und Proportionen der ohraufliegenden Ohrmuscheln stechen aus der Produktfamilie etwas heraus, sodass man den 60er lediglich anhand des Markenenblems dem japanischen Hersteller zuordnen kann. Trotz dieser überraschenden Attribute gibt es nichts an dem pragmatischen Monitorkopfhörer zu bemängeln. Seine Kunststoff-dominierte Konstruktion ist sauber verarbeitet und dank der Verschraubung bei Beschädigung offenbar leicht zu reparieren. Auffallend sind die zur Gehäuseproportion dicken Ohrpolster aus Kunstleder, die bei Verschleiß ausgewechselt werden können, wobei das solide Kunstleder nicht den Eindruck erweckt, als würde dieser Fall bald eintreten.

Mitgelieferte Kabel und Co.

Der Audio-Technica ATH-M60X ist die perfekte Basis für einen gelungenen Kabelsalat. Gleich drei Kabelvarianten buhlen um die Gunst des Anwenders und warten gierig darauf, in die linke Ohrmuschel gestöpselt und verriegelt zu werden. Neben zwei glatten Kabeln in den Längen 1,2 m und 3 m befindet sich ein bis auf ca. 3 m streckbares Spiralkabel im Lieferumfang. Alle Kabel enden in einem vergoldeten 3,5-mm-Klinkenstecker, und ein ebenfalls güldener Schraubadapter auf 6,35 mm liegt bei. Weiterhin befindet sich ein Beutel zum Transport und zur Aufbewahrung im Lieferumfang des Kopfhörers.

Technik und Kennzahlen

Neben den technischen Angaben, welche in den Features am Ende dieses Testberichts explizit aufgelistet sind und die professionellen Anforderungen erwartungsgemäß absolut gerecht werden, sind zwei vor allem zwei Dinge am ATH-M60X interessant und nennenswert: In den Ohrmuschel werkeln die gleichen Wandler, die auch beim ATH-M50X Verwendung finden. So gesehen könnte man sagen, dass der ATH-M60X eine kompakte Variante des populären Studiokopfhörers ist, was sich auch in weitgehend identischen technischen Daten widerspiegelt. Weiterhin besitzt der ATH-M60X eine interessante Funktion, der ich bisher bei keinem von mir getesteten Kopfhörer begegnet bin. In der linken Ohrmuschel befindet sich ein unauffälliger Schalter zur Reduzierung der Lautstärke, der den maximalen Pegel auf 105 dB begrenzt. Das Aktivieren bewirkt eine generelle Herabsetzung des Pegels, der an einem Smartphone bei maximalem Output immer noch eine praktikable Lautstärke zum Musikgenuss erreicht, (vermutlich) ohne dabei einen Hörschaden zu bekommen. Also, kauft euren Kindern diesen Kopfhörer! ;-)

1 / 3
.

Verwandte Artikel

Schallwandler von Kopfhörern

Welche Bedeutung haben verschiedene Schallwandler bei Kopfhörern und lassen sich Rückschlüsse bezüglich der Wiedergabeeigenschaften daraus ziehen?

User Kommentare