Hersteller_Rane
Test
5
Test

Rane SL2 Test

USB 2.0 DJ-Interface

Rane und Serato kündigten bereits Anfang 2011 das neue Scratch Live Interface SL-4 an, dass im März 2011 auf der Frankfurter Musikmesse der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Im Rahmen dieser Veranstaltung ließ man direkt noch eine zweite „Katze aus dem Sack“. Denn gleichzeitig wurde mit dem SL-2 der lang ersehnte Nachfolger des beliebten SL-1 Interfaces vorgestellt. Im Gegensatz zum Vorgänger verfügt dieses Gerät nun unter anderem über integrierte Phono-Vorverstärker und 24 Bit/ 48 kHz-Wandler.

Außerdem ist dank der neuen ASIO/Core Audio Kompatibilität jetzt auch eine Verwendung der Hardware mit Softwares von Drittanbietern (iTunes, Virtual DJ, Logic, etc.) möglich. Alles in allem hört sich das sehr vielversprechend an. Wir haben für euch getestet, ob Rane/Serato mit dem SL-2 noch immer in der DVS-Top-Liga spielt.

Verwandte Inhalte

RANE Serato Scratch Live 3

Die Konkurrenz schläft nicht. Und Standards halten auch nicht ewig. Wir wollten wissen, was die neue Version des legendären Serato Scratch Live immer noch besser kann als andere. Mehr…

Scratch Live SL3

Serato Scratch Live SL3 – ist der Kandidat mit dem höchsten Anschaffungspreis wirklich teuer?

Denon DJ DS1 Test

Denon DJ DS1 ist das erste DVS-Audiointerface für Serato DJ, das nicht von Rane stammt – und preiswerter ist es noch dazu. Ob das DS1 deswegen gleich ein Schnäppchen ist oder nicht, verrät der Bonedo-Testbericht.

Rane SL4

Zwei USB-Ports, zwei Laptops-DJs simultan, nahtlose Übergänge zwischen zwei nachfolgenden Akteuren, ASIO- und Core-Unterstützung: Das Rane SL4 für Scratch Live ist endlich da.

User Kommentare