Gitarre Hersteller_Gibson
Test
1
20.08.2009
Test

Gibson Les Paul Junior 1958 SVSB Test

Reduce to the max

Man kann die Les Paul Junior getrost als Gibsons Antwort auf die Fender Telecaster betrachten, die bekanntlich die erste industriell gefertigte E-Gitarre war. Nur mit dem Nötigsten ausgestattet, kostete die Junior bei ihrer Einführung um die 120 US$. Trotz alledem, oder vielleicht sogar genau deswegen, erfreut sie sich seit ihrer Einführung im Jahre 1954 großer Beliebtheit. Und daran hat sich bis heute nichts geändert.


Im Gegensatz zu ihrer “großen“ Schwester, der Les Paul, fehlen hier die Ahorndecke und die Humbucker, es gibt keine Bindings und die Decke ist nicht gewölbt. Wir haben es also im wahrsten Sinne mit einer “Brettgitarre“ zu tun.

Verwandte Inhalte

Gibson SG Special 2015 Test

Wie jedes Jahr klopft auch heuer der Gibson-Santa an die Gitarristentür, diesmal mit der neuen SG Special 2015, und wer denkt, dass es nach über 50 Jahren keine Überraschungen mehr gibt, der irrt.

Epiphone Casino Coupe VS Test

Die Epiphone Casino Coupe wirkt ein wenig wie die „große“ Casino nach einer Schlankheitskur. Spannend, ob auch andere Eigenschaften der legendären Semiakustik eingedampft wurden.

Gibson Les Paul Less+ 2015 Test

Sie hat zweifellos die legendären Gibson-Gene, die Les Paul Less+ entstammt aber offensichtlich eher dem schlanken Zweig der Traditionsfamilie. Die moderne Paula-Variante?

User Kommentare

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden

** Schreibe jetzt den ersten Kommentar **