Gitarre Hersteller_Gibson
Test
1
20.08.2009
Test

Gibson Les Paul Junior 1958 SVSB Test

Reduce to the max

Man kann die Les Paul Junior getrost als Gibsons Antwort auf die Fender Telecaster betrachten, die bekanntlich die erste industriell gefertigte E-Gitarre war. Nur mit dem Nötigsten ausgestattet, kostete die Junior bei ihrer Einführung um die 120 US$. Trotz alledem, oder vielleicht sogar genau deswegen, erfreut sie sich seit ihrer Einführung im Jahre 1954 großer Beliebtheit. Und daran hat sich bis heute nichts geändert.


Im Gegensatz zu ihrer “großen“ Schwester, der Les Paul, fehlen hier die Ahorndecke und die Humbucker, es gibt keine Bindings und die Decke ist nicht gewölbt. Wir haben es also im wahrsten Sinne mit einer “Brettgitarre“ zu tun.

Verwandte Inhalte

Randall NB King100 Test

Auch Nuno Bettencourt gehört zur Riege der Randall Signature-Stars und sein Flaggschiff, das NB King100 Topteil, zeigt eindrucksvoll, was man dem Meister auf den Leib geschneidert hat.

PRS S2 Custom 22 Test

Die PRS S2 Custom 22 hat nicht unbedingt den Luxusfaktor ihrer großen Schwestern mit auf den Weg bekommen, aber wenn es ernst wird, glänzt sie auch ohne.

Gibson Les Paul Traditional 2014 Test

Dass die Gibson Les Paul Traditional 2014 kein Hitech-Instrument aus dem Labor ist, sagt schon ihr Name. Aber auch so manche traditionelle Gitarre des Herstellers wusste in der Vergangenheit schon zu überraschen.

PRS S2 Singlecut SC250 Test

Die PRS S2 Singlecut ist zwar relativ erschwinglich, wird aber trotzdem komplett in den USA gefertigt. Wir haben uns die Gitarre mit den optischen Les-Paul-Anleihen für einen Test besorgt.

User Kommentare

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden

** Schreibe jetzt den ersten Kommentar **