Gitarre Workshop_Thema
Workshop
1
Workshop

Ukulelen-Videoworkshop

Ukulelenspiel für Gitarristen

Es war Stefan Raab, der der Ukulele in den späten 90er Jahren zu einer massiven TV-Präsenz verhalf und sie so zum gerne gesehenen Gast unter zahlreichen Weihnachtsbäumen der Republik machte. Der aktuelle Botschafter der kleinen Alleskönnerin stammt aus Hawaii, hört auf den Namen Israel Kamakawiwo'ole und hat ein paar Pfund mehr auf den Rippen als „uns Stefan“. Sein Medley aus Somewhere over the rainbow und What a wonderful world eroberte 2010 weltweit die Charts und wurde in Deutschland zur erfolgreichsten Single des Jahres – und das 13 Jahre nach dem Tod des Interpreten. YouTube sei Dank!

Abgesehen von diesen beiden sehr auffälligen Beispielen für den Einsatz des Instrumentes hat die Ukulele klammheimlich Einzug in zahlreiche aktuelle Pop-Produktionen gehalten – man denke da nur an den Song Hey, Soul Sister von Train.   Stellt sich die Frage: Kann man als Gitarrist eigentlich auch Ukulele spielen? Man kann! In seinem bonedo Ukulelen -Videoworkshop erklärt Rigk Sauer, wie sich „Standard-Lagerfeuerakkorde“ ohne viel Aufwand ins Ukulelische übersetzen lassen. Der Musiker und gefragte Dozent in Sachen Ukulele hat nicht nur mit diversen Lehrvideos und Schulen seine Kompetenz unter Beweis gestellt, als Entwickler und Hersteller kennt er auch sämtliche Geheimnisse des Instrumentes und kann mit Insider-Knowhow der unterschiedlichen Bauarten und Stimmungen aufwarten. Aloha und viel Spaß!

Clip 1 - Die unterschiedlichen Modelle im Überblick

Im ersten Clip bricht Rigk eine Lanze für die Ukulele als vollwertiges Instrument – ihr Siegeszug in den vergangenen Jahre gibt ihm sicher Recht.  Außerdem stellt er die unterschiedlichen am Markt verfügbaren Ukulele-Typen vor und erläutert ihre jeweiligen Eigenschaften.

Clip 2 - Praxis - Die Bariton-Ukulele

 

Für den Einstieg in den Praxis-Teil des Workshops nutzt Rigk eine Bariton-Ukulele. Sie eignet sich besonders gut für Gitarristen, die ihre ersten Schritt im Ukulelen-Biz wagen wollen. Aber natürlich geht das auch mit den anderen Typen, wie wir später noch sehen werden. Im Video gibt der Ukulelen-Spezialist wertvolle Tipps zum  "Übersetzen" von Standard-Gitarrenakkorden ins "Ukulelische".

Clip 3 - Die Tenor-Ukulele

 

Den typischen hohen Ukulelen-Sound liefert die Tenor-Ukulele. Im nächsten Clip zeigt Rigk, dass sich die eben gelernten Chords ohne großen Aufwand auf diesen Instrumententyp übertragen lassen.

 

 

TIPP: Eine Bastelanleitung der von Rigk vorgestellten Transponier-Scheibe könnt ihr euch hier runterladen.

Clip 4 - Praxis - Die Stimmung

Bereits im letzten Clip hat Rigk kurz über die Vor- und Nachteile einer hoch- oder tiefgestimmten vierten Saite referiert. Jetzt geht er ins Detail.

Clip 5 - Haltung und Anschlagstechnik

 

Wie hält man eigentlich ein so kleines Instrument wie die Ukulele am besten und in welchem Bereich schlägt man die Saiten an? Rigk hat die Antworten!

 

 

 

Zum Abschluss des Praxisteils möchten wir euch noch ein PDF mit den wichtigsten Ukulelen-Akkorden zum Download anbieten. Einfach auf den Link klicken, downloaden und ausdrucken.

Weitere Infos zur Geschichte der Ukulele warten auf der nächsten Seite.

Verwandte Inhalte

Noten lesen lernen für Gitarristen 6

Folge 6 unseres Workshops “Noten lesen lernen für Gitarristen“ beschäftigt sich heute mit der Stille in unserem Spiel, oder besser gesagt mit den Pausen! Und die sind in der Musik fast noch wichtiger als im richtigen Leben.

User Kommentare