Anzeige
ANZEIGE

Yamaha Pacifica 112V Test

Fazit

Die Yamaha Pacifica 112V präsentiert sich mit einer guten Einstellung ab Werk und einer leichten Bespielbarkeit. Mit der Kombination aus zwei Single-Coils und einem splitbaren Humbucker am Steg ist diese S-Style-E-Gitarre vielseitig aufgestellt und erlaubt Ausflüge in verschiedene Stile von Blues über Rock bis Metal. Das Tremolo-System könnte allerdings leichtgängiger laufen und auch die Bünde waren bei unserem Testmodell an den Kanten nicht ganz sauber verrundet. Diese kleinen Unsauberkeiten lassen sich auf der Werkbank beim Fachmann allerdings auch schnell beheben. Insgesamt ist dieses Modell besonders für Einsteiger absolut empfehlenswert.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • saubere Verarbeitung
  • gute Werkseinstellung (mit Abstrichen -> siehe Contra)
  • einfache Bespielbarkeit
  • solider und vielseitiger Pickup-Sound
  • Schnupperstunde gratis
Contra
  • Tremolo ab Werk etwas schwergängig
  • Bundkanten nicht ganz sauber verrundet
Artikelbild
Yamaha Pacifica 112V Test
Für 299,00€ bei
Als Einsteiger kann man mit der Yamaha Pacifica 112V nichts falsch machen und erhält neben der Gitarre noch eine Schnupperstunde gratis obendrauf.
Als Einsteiger kann man mit der Yamaha Pacifica 112V nichts falsch machen und erhält neben der Gitarre noch eine Schnupperstunde gratis obendrauf.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Yamaha
  • Modell: Pacifica 112V
  • Typ: S-Style E-Gitarre
  • Herkunft: Indonesien
  • Finish: Gloss Polyurethane
  • Korpus: Erle
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Palisander
  • Bünde: 22 Medium Bünde
  • Griffbrett-Radius: 350 mm
  • Sattelbreite: 41 mm
  • Mensur: 648 mm
  • Tonabnehmer: 2 Alnico V Single-Coils / 1 Alnico V-Humbucker
  • Bedienung: 1x Volume, 1x Tone (Push-Pull Coil-Split)
  • Mechaniken: Die-Cast
  • Bridge: Vintage Style Tremolo
  • Gewicht: 3,5 kg
  • Ladenpreis: 329,00 Euro (Juni 2021)
Hot or Not
?
Der Body ist schwarz lackiert und besitzt im Kontrast dazu ein weißes Schlagbrett, das einen Teil der Elektronik trägt.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Behm

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Yamaha C40II Test
Gitarre / Test

Mit der Yamaha C40II stellt sich die nächste Generation der beliebten Einsteiger-Konzertgitarre vor und punktet mit solider Performance und günstigem Preis.

Yamaha C40II Test Artikelbild

Die Yamaha C40II Konzertgitarre erfreute sich schon in der Vorgängerversion als Einsteigermodell allergrößter Beliebtheit und wurde nicht nur vom Klassiknachwuchs gesucht, sondern auch von angehenden Musikern, die sich nicht unbedingt der Pflege hoher Gitarrenspielkunst hingeben wollten. Und weil weiche Nylonsaiten grundsätzlich den Zugang zur Gitarrenmusik erleichtern, setzt auch die zweite Ausgabe den Kurs der altehrwürdigen C40 fort. Die aktuelle C40II verbindet solide Verarbeitung mit einem passablen Ton und nimmt dabei auch Rücksicht auf den Geldbeutel. Die Normalmensur ist in der 4/4 Baugröße natürlich gesetzt.

Yamaha FGC-TA Test
Gitarre / Test

Die Yamaha FGC-TA ist eine Westerngitarre mit integriertem Chorus und Reverb, deren Effekt dem Naturton auch ohne externe Verstärkung zugemischt werden kann.

Yamaha FGC-TA Test Artikelbild

Zwar präsentiert sich die Yamaha FGC-TA ganz unaufgeregt in Gestalt einer Dreadnought, doch das Instrument aus der TransAcoustic-Reihe hat es in sich, genau genommen in der Zarge. Es überrascht nämlich mit einem originellen Preamp, der mit Chorus und Reverb zwei Onboard-Effekte inkludiert hat. Der Sound wird im Inneren des Korpus generiert, sodass dafür nicht unbedingt ein externes Lautsprechersystem aufgefahren werden muss.Die FGC-TA macht mobil und dürfte vor allem Backpacker, Busker, Camper und überhaupt alle Gitarristen ansprechen, die den Natursound ihrer Gitarre elektroakustisch verstärken und aufhübschen wollen. Und das, ohne sich mit externen Effektgeräten

Yamaha Revstar RSS20 Test
Test

Mit der Yamaha Revstar RSS20 stellt sich die überarbeitete Version einer bewährten E-Gitarre vor, die vor allem in modernen High- und Mid-Gain-Gefilden punktet.

Yamaha Revstar RSS20 Test Artikelbild

Die Yamaha Revstar RSS20 stammt aus der beliebten gleichnamigen Serie und dort aus der Standard-Linie, die zwischen der Element- und Professional-Reihe angesiedelt ist. Während das Revstar-Angebot leicht neu strukturiert wurde, hat man den Gitarren der Linie ein Facelifting verpasst. Wobei Facelifting nicht die passende Bezeichnung ist, denn die Hauptmaßnahmen fanden am Korpus statt.

Bonedo YouTube
  • Friedman BE OD vs. Soldano SLO Pedal - Comparison (no talking)
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)