Anzeige
ANZEIGE

„Von der Idee zur CD“

Welcher Sänger/Songwriter träumt nicht davon, sein Können und sein Talent mit einem professionell produzierten Song unter Beweis zu stellen. Meistens scheitert dieser Traum jedoch an mehreren Hürden: Es fehlen Musiker, die eine eigene Songidee professionell einspielen könnten oder das Wissen, wie erste kreative Ideen zu einem fertigen Song zu formen sind, ganz zu schweigen von den Produktionskosten in einem professionellen Tonstudio.

Ally

Die Hilflosigkeit hat nun ein Ende – Die POWERVOICE Academy und das yoyosonic music institute (YMI), bieten in Kooperation ab sofort den Workshop „Mein Song“ an: In 7 Tagen komponieren, arrangieren, produzieren und singen die Teilnehmer Ihre Songs komplett selbst – und halten zum Schluss eine Produktion in professioneller Studioqualität in den Händen.

Am ersten Tag von „Mein Song“ machen sich die Teilnehmer mit Unterstützung der Profis des yoyosonic music institutes mit den Grundlagen der computergestützten Musikproduktion vertraut. Auf Basis professioneller Produktionssoftware aus dem Hause Steinberg entsteht an den folgenden Tagen Stück für Stück die Songstruktur und das fertige Playback – entweder mit selbst eingespielten Instrumenten oder mit einer Kombination aus Beats, Loops und Samples aus dem digitalen Tonstudio.
Steht das Grundgerüst des Songs, geht es zum Abschluss des Workshops darum, mit professionellem Gesangscoaching des POWERVOICE Teams den krönenden Gesangspart aufzunehmen und schließlich den kompletten Song abzumischen.

Am Ende des Workshops nehmen die Teilnehmer Ihren eigenen Song mit nach Hause, der bestimmt nicht nur im Freundes- und Bekanntenkreis für Aufsehen sorgt, sondern auch als Demo die Tür zu einer professionellen Musikerkarriere aufstoßen könnte.

Andrés Balhorn, Inhaber der POWERVOICE Academy, dazu: „Seit Jahren bin ich immer wieder erstaunt, wie kreativ Workshopteilnehmer sind, wenn man ihnen eine entsprechende Plattform bietet. In unserem Pilotworkshop haben die Teilnehmer herausragende Songs produziert!“

„Die Möglichkeiten digitaler Musikproduktion sind sicherlich ein wichtiger Baustein unseres Workshops. Doch viel beeindruckender ist es zu erleben, mit wie viel Dynamik, Kreativität und Gefühl die Teilnehmer daraus Ihre eigene Musik entstehen lassen“ meint der YMI Gründer und Geschäftsführer Philipp M. Krebs

Song-Demos sowie weitere Infos zum Workshop und zu den Terminen unter: www.powervoice.de/mein-song/

Hot or Not
?
Ally Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
SPL BiG - 500er Modul zur Bearbeitung der Stereobreite
News

Das SPL BiG Modul vergrößert das Stereo-Bild auf neue Art und Weise und eröffnet neue kreative Wege der Klanggestaltung.

SPL BiG - 500er Modul zur Bearbeitung der Stereobreite Artikelbild

Mit dem BiG Doppel-Slot-Modul erweitert SPL das 500er-Serie-Produktportfolio mit einem Gerät zur Bearbeitung des Stereo Images. Bild © SPL Sound Performance Lab Das SPL BiG-Modul vergrößert das Stereo-Bild auf neue Art und Weise und soll neue kreative Wege der Klanggestaltung ermöglichen. Der Einsatz sollI ganz intuitiv mit nur drei Reglern vonstatten gehen.Der RANGE Regler wählt den Frequenzbereich aus, der bearbeitet werden soll.Mit dem Regler STAGE wird dieser Frequenzbereich auf der Stereo-Bühne nach hinten oder vorne geschoben.Schließlich wird dann mit BIGNESS die Intensität der Bearbeitung eingestellt.Als zusätzliches Schmankerl ist die BASS-Funktion integriert, die viele Nutzer bereits aus dem SPL IRON Mastering Kompressor kennen. Diese Bassanhebung wird durch ein passives Filter erzeugt, das in einer ähnlichen Schaltung umgesetzt ist, wie bei der AirBass-Funktion des IRON.Die Entwicklung des SPL BiG erfolgte dabei nicht einfach nur auf dem Reissbrett, sondern vor allem unter Einsatz des Gehörs. Alle Bauteile werden in Durchsteckmontage (THT) auf den Platinen verbaut, damit die bestklingendsten Komponenten verwendet werden können.Wie alle SPL-Geräte wird auch BiG in Eigenregie in Niederkrüchten am Niederrhein gefertigt.Die UVP ist mit 499,00€ incl. 19% MwST. angegebenBiG ist ab dem 9. Mai 2022 verfügbarWeitere Infos unter www.spl.audio

Neue Kopfhörer von Austrian Audio - der PG16 Pro Gaming und der PB17
Recording / News

Austrian Audio bringt das PG16 Pro Gaming Headset und das PB17 Professional Business Headset auf den Markt. Beide Headsets verfügen über dieselbe Technologie wie die hoch angesehenen Hi-X65-, Hi-X55- und Hi-X50-Pro-Audio-Kopfhörer.

Neue Kopfhörer von Austrian Audio - der PG16 Pro Gaming und der PB17 Artikelbild

Austrian Audio stellt das PG16 Pro Gaming Headset und das PB17 Professional Business Headset vor. Gamer profitieren von einem kristallklarem, hochauflösendem, professionellem Sound und perfekter Räumlichkeit. User werden die klanglichen Details, die Sprachverständlichkeit und das ermüdungsfreie Hören des geschlossenen Kopfhörers PB17 zu schätzen wissen.

Lewitt lädt zur Music Challenge feat. Spitting Ibex ein und verlost Mikrofon-Bundles
Recording / News

Wer die Lockdown Zeit kreativ nutzen möchte, der kann sich bei der Lewitt Music Challenge austoben, bei der ihr einen Song der Band Spitting Ibex aus Österreich komplett neu gestalten könnt und die Chance auf den Gewinn diverser Lewitt Mikrofone habt.

Lewitt lädt zur Music Challenge feat. Spitting Ibex ein und verlost Mikrofon-Bundles Artikelbild

Bei der Lewitt Music Challenge könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen und einen Song der österreichischen Band Spitting Ibex neu arrangieren, remixen oder von Grund auf neu gestalten. Als Belohnung winkt die Chance auf den Gewinn verschiedener Lewitt Mikrofone und Bundles. Alles was ihr tun müsst, ist euch die Einzelspuren des Songs "The seeds of your Sorrow" per Download auf euren Rechner zu laden und euch von der Muse küssen zu lassen.

Alternativen zur Overhead-Mikrofonierung
Recording / Workshop

Die meisten Setups zur Schlagzeugabnahme verwenden zwei Overhead-Mikrofone. Im Workshop zeigen wir euch spannende Alternativen dazu und wie ihr mit wenig Mitteln gute Drumsounds einfangt.

Alternativen zur Overhead-Mikrofonierung Artikelbild

Wer ein Schlagzeug für den Live- oder Studioeinsatz mit Mikrofonen präparieren möchte, landet meistens bei einer zweigeteilten Positionierung. In direkter Nähe zu den Trommeln und Becken befinden sich die sogenannten Close Mics, etwas weiter weg die Overhead-Mikrofone. Wie ihr Name schon vermuten läßt, werden diese als Stereopaar über dem Kopf des Spielers befestigt und zeigen von oben auf das Drumset.

Bonedo YouTube
  • Boss RE-2 Space Echo - Sound Demo (no talking)
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)
  • Neumann Two Way Nearfield Monitor | KH 150 AES67