Anzeige
ANZEIGE

Trident A-Range Equalizer Plug-in

Der Equalizer der Trident A-Range gilt seit seiner Erfindung als legendär. Noch heute schwören viele Toningenieure weltweit auf den warmen, charakteristischen Sound dieser Konsole. Einen Teil des legendären Pults hat Softube in die digitale Welt geholt: Den ebenso legendären 4-Band-Equalizer der Konsole, der von Malcolm Toft, einem der beiden Entwickler der A-Range, als „unglaublich akkurate Software-Umsetzung“ gelobt wird. Damit ist ein historisches Stück britische Klangformung ab Februar 2010 für alle VST-, AU-, RTAS- und TDM-DAWs erhältlich.


Das Trident A-Range Equalizer Plug-in ist auch deshalb so besonders, da von der Trident A-Range Konsole nur 13 Exemplare jemals gebaut wurden. Toningenieure, die an einem der wenigen Pulte arbeiten konnten, beschreiben ihren Sound als „sehr musikalisch“ und „lebendig“. Auf einer Trident A-Range wurde unter anderem Musikgeschichte mit Aufnahmen für David Bowie, Queen und Elton John geschrieben. Tatsächlich hatte Entwickler Malcolm Toft seine Ziele für die Entwicklung Anno 1971 sehr hoch gesteckt.

 „Ich habe das Plug-in in meinem Studio gemeinsam mit ein paar befreundeten Engineers ausprobiert“, kommentiert Toft. „Wir waren beeindruckt von der wirklich akkuraten Nachbildung des A-Range-Sounds. Auch die Saturation-Funktion, die eine Übersteuerung emuliert, ist sehr gelungen.“ Softube hat sich bei der Entwicklung des Plug-ins aber nicht nur von Trident-Mastermind Malcolm Toft beraten lassen. Auch das aktuelle Entwicklerteam von Trident Audio Developments stand den schwedischen Programmierern zur Seite. In England war man mit der virtuellen Version so angetan, dass der virtuelle A-Range-EQ das einzige Plug-in ist, das von Trident „endorsed“ wird. Optisch orientiert sich das Plug-in ebenfalls an dem Design der EQ-Sektion mit jeweils einem charakteristischen Fader pro Band.

Audiowerk vertreibt das Softube Trident A-Range Plug-in exklusiv in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auch beim Trident A-Range EQ wird es wieder ein Einführungsangebot  geben, das je nach
Version 20% – 25% unter dem späteren Listenpreis liegen wird. Die bis zum 28. Februar befristeten Einführungspreise liegen bei   176,- € für die native Version (VST, AU, RTAS) und 268,- € für die TDM/VENUE-Version.  

Unterstützt werden sowohl Windows-Systeme (XP, Vista, 7) als auch Macs (ab OS X 10.4); ein iLok muss für das Speichern der Lizenz vorhanden sein. Eine 20 Tage uneingeschränkt nutzbare Demo-Version steht unter www.softube.com  zum Download bereit.

Hot or Not
?
TridentARange2 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Softube Weiss EQ MP: Ultra-präzises Equalizer Plug-in mit Minimum Latenz
Recording / News

Softube präsentiert mit Weiss EQ MP eine überarbeitete Version des Weiss EQ1 Plug-ins: weniger Latenzen, weniger CPU-Last – identischer Sound!

Softube Weiss EQ MP: Ultra-präzises Equalizer Plug-in mit Minimum Latenz Artikelbild

Die schwedische Software-Schmiede Softube präsentiert uns mit Weiss EQ MP eine neue und überarbeitete Version des Weiss EQ1 Plug-ins. Besonderes Augenmerk hat der Entwickler hier auf Performance gelegt und liefert dieselbe Präzision des Originals zu sehr geringen Latenzwerten. Und das ist natürlich für einen angenehmen Workflow in der Sounddesign- und Musikerstellungsphase mehr als wichtig. Das Update für Besitzer des Weiss EQ1 ist natürlich kostenlos.

Motown-Feel für's Studio: Heritage Audio MOTORCITY EQualizer
Recording / News

Echtes Motown-Feeling und den Sound der legendären Motown-Studios verspricht Heritage Audio mit seinem analogen und passiven Motorcity EQualizer, dem ersten Nachbau der klassischen EQs aus den Motown-Studios.

Motown-Feel für's Studio: Heritage Audio MOTORCITY EQualizer Artikelbild

Den Vibe und Klang der berühmten Motown-Studios aus den 1960er Jahren will Heritage Audio mit dem neuen MOTORCITY EQualizer in die Studios bringen. Der analoge und passiv aufgebaute Nachbau wurde mit viel Aufwand entwickelt, um dem Sound des Originals möglichst nahe zu kommen. Dabei wurden sogar nicht mehr erhältliche Original-Bauteile extra angefertigt.

Heritage Audio Motorcity Equalizer Test
Recording / Test

Für Fans der Haptik und Optik alter Kult-EQs ist der Heritage Audio Motorcity nicht unbedingt ein Tipp, obwohl der Hersteller vermutlich eigentlich genau darauf Wert gelegt hat, auch diese beiden Aspekte des Originals nachzuempfinden.

Heritage Audio Motorcity Equalizer Test Artikelbild

Der Motorcity hier im Test ist von Heritage Audio: Heritage ist ein selbstverständlicher Bestandteil des Outboards vieler Tonstudios, obwohl der Hersteller erst seit 2011 überhaupt existiert. Die spanische Firma ist seitdem dadurch aufgefallen, dass sie Nachbauten klassischer Neve-Designs konstruiert, die den Originalen nicht nur optisch, sondern auch klanglich recht ähnlich sind.

NAMM 2021: PreSonus Analog Effects Collection Plug-in Bundle
Recording / News

PreSonus präsentiert zur NAMM 2021 das Analog Effects Collection Plug-in Bundle: eine Kollektion an fünf Vintage-basierten Emulationen für alle DAWs.

NAMM 2021: PreSonus Analog Effects Collection Plug-in Bundle Artikelbild

Die Hard- und Software-Schmiede PreSonus präsentiert zur diesjährigen NAMM Show 2021 das Analog Effects Collection Plug-in Bundle. Diese Kollektion an Plug-in-Effekten enthält fünf Vintage-basierte Emulationen aus der DAW Studio One, die ab sofort ebenso in den Formaten VST3, AU und AAX vorliegen. Somit können Besitzer anderer DAWs nun auch diese Effekte in ihren eigenen Projekten einsetzen.

Bonedo YouTube
  • Boss RE-2 Space Echo - Sound Demo (no talking)
  • Tama | Starclassic Maple | Standard Set | Sound Demo (no talking)
  • Millenium | Metronome Bass Drum Pad | Setup & Sound Demo (no talking)