Anzeige

Play-Alike Steve Vai – Gitarren Workshop

Viele Vai-Songs schöpfen ihre mystische Energie aus dem Gebrauch sehr unterschiedlicher Skalentypen. Das gilt sowohl für Melodielinien als auch für seine atemberaubenden Soli. Lies am Besten selber, wie Steve sich zu diesem Thema geäussert hat!

!PG:
Die meisten deiner Songs sind aber nicht nur spieltechnisch, sondern gerade auch harmonisch ziemlich heftig. Wie entwickelst du die Imrovisationen über harmonisch komplexen Akkordstrukturen? (z.B. »For The Love Of God« unter anderem zu Hören auf Steve Best Of CD »The 7th Song«)

!SV: Auf dem College habe ich mich intensiv mit dem Spiel über modulierende Changes (Akkordfolgen mit Tonartwechseln) beschäftigt. Später gab es dann aber kaum die Möglichkeit für mich, diesen Kram auch einzusetzen. Als Gitarrist von Whitesnake oder David Lee Roth waren andere Sachen gefragt. Hier ging es mehr um echtes Rock-Shredding! Bei meiner eigenen Musik sah das aber schon ganz anders aus. Nimm zum Beispiel das Solo zu OOOO von Song The Ultrazone. Der Soloteil ist, gerade wegen der Modulationen, ziemlich hart zu spielen. Wenn es daran geht, die Lead Parts zu Songs dieser Art auszuchecken, versuche ich mich mehr von meinem Ohr leiten zu lassen als von dem theoretischen Stuff, den ich irgendwann einmal gelernt habe. Die Art und Weise, wie ich das Ganze austüfftle, ist hierbei eigentlich immer dieselbe: Zuerst lege ich mir in verlangsamter Form eine Loop mit den ersten Akkorden eines zukünftigen Solo-Teils. Danach versuche ich, frei von jedem fingersatztechnischen Gedanken die Skalen zu entdecken, die meiner Meinung nach am besten zur Stimmung des jeweiligen Akkordes passen. Analysieren kann man das Gespielte später ja immer noch – wenn man will. Damit ihr das selbst mal ausprobieren könnt, gibt es einen Jam-Track und als kleine Zugabe eine für mich typische Linie über den Chords.

Audio Samples
0:00
Scale For Sale Scale For Sale – Jamtrack

Klingt doch echt ziemlich abgefahren, oder?! Falls du tiefer in die Materie eintauchen willst empfehle ich dir mal einen Blick in mein Buch Scales ’n’ more (erschienen im Leu-Verlag) zu werfen. Hier findet ihr alle Infos die ihr benötist, um das Spiel solch illustrer Herren wie Vai oder Satriani von Grund auf zu verstehen. Außerdem gibt es coole Songs, Spieltechniken und Solos aus allen Bereichen des Rock/PoP/Jazz-Business. Und natürlich Skalen und mehr!

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.