Anzeige
ANZEIGE

Novation stellt „Launchpad“ vor

Novations Kompakt-Controller „Launchpad“ wurde zusammen von Novation und Ableton speziell für „Ableton Live“ entworfen, um eine optimale Interaktion mit den ungezählten Features der Musikproduktions-Software „Live“ zu ermöglichen. Ebenso kann „Launchpad“ aber auch mit jeder anderen DAW-Software als Standard-MIDI-Controller verwendet werden.

LaunchPad_blk_front_persp


Abletons „Ableton Live“ wird jetzt noch leistungsfähiger– mit dem von Novation und Ableton gemeinsam designten „Launchpad“, das mit „Ableton Live“ bi-direktional kommuniziert und die perfekte Interaktion mit der Software erlaubt. Die 8×8-Matrix mit hintergrundbeleuchteten Tasten ermöglicht direkten Zugriff auf ungezählte Funktionen und die Mode-Selectors führen durch das Live-Interface.

Spielend leicht wechseln Nutzer so zwischen dem Starten eines Songs, dem Feilen an Mixer-Einstellungen und beispielsweise dem Zugriff auf einen Synth oder eine Drum-Maschine. Jeder Clip hat dabei seine eigene Taste mit einer mehrfarbigen, in der Helligkeit veränderbaren Hintergrundbeleuchtung, um den Status anzuzeigen: Bernsteinfarben signalisiert, dass der Clip geladen ist, grün bedeutet, er wird abgespielt, rot steht für Aufnahme. Bestimmte Tasten ermöglichen darüber hinaus Shortcuts zu den verschiedenen Bereichen von Abletons Kontrollfenster, darunter die Session-Ansicht, der Mixer und die Instrument-Racks. Die Session-Übersicht erleichtert die Navigation auch in großen Konfigurationen.

Zusätzlich ist „Launchpad“ auch als Controller für Abletons Software-Erweiterung „Max for Live“ geeignet, und: Er arbeitet problemlos auch im Team. Bis zu sechs „Launchpads“ können innerhalb eines Systems interagieren. Und auch in Verwendung mit anderen MIDI-Controllern, wie etwa Novations SL MKII-Serie, sorgt „Launchpad“ für zusätzliche Funktionalität: So kann etwa eine Zero SL MKII für die Mix-Kontrolle eingesetzt werden, während „Launchpad“ Clips triggert. Und natürlich arbeitet „Launchpad“, obwohl speziell für „Ableton Live“ designed, auch mit jeder anderen DAW-Software. Dafür sorgt Novations einzigartige Controller-Software Automap.

Dank Bus-power ist „Launchpad“ auch für den mobilen Einsatz bestens gerüstet. Die Gummi-Füße sorgen für einen sicheren Stand und für optimale Sicherheit unterwegs ist optional eine gepolsterte Neopren-Hülle erhältlich.
 
Im Lieferumfang von Novations neuestem Controller befindet sich neben dem USB-Kabel eine DVD-ROM mit einer speziellen „Launchpad Version“ von „Ableton Live 8“. Damit kann man sofort mit dem Musikmachen beginnen, zumal 1 GB Samples von „Loopmasters“ und „Mike The Drummer“ reichlich Auswahl für kreative Experimente bieten.

Novation „Launchpad“ ist ab dem 1. November 2009 erhältlich für eine unverbindliche Preisempfehlung von 199,- Euro erhältlich.

Mehr Infos unter www.novationmusic.de

Hot or Not
?
LaunchPad_blk_front_persp Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
NAMM 2022: Interphase Audio stellt eine Reihe 500 Series Module vor
News

Interphase Audio gibt die Verfügbarkeit der ersten drei Module Carbon, Helium und Iridium der 500er Serie bekannt.

NAMM 2022: Interphase Audio stellt eine Reihe 500 Series Module vor Artikelbild

Als einer der wenigen Hersteller von Mischpulten mit Unterstützung für Module der 500er Serie war es unumgänglich, dass Interphase Audio sich an die Entwicklung von 500er Modulen gewagt hat.Die ersten drei Equalizer Module der 500er Serie erscheinen unter der Bezeichnung Carbon, Helium und Iridium.

NAMM 2022: Dangerous Music stellt den 2-BUS-XT Analog Summing Mixer vor
News

NAMM 2022: Dangerous Music zeigt den 2-BUS-XT Analog Summing Mixer, basierend auf dem 2-BUS-LT, aber komplett neu entwickelt.

NAMM 2022: Dangerous Music stellt den 2-BUS-XT Analog Summing Mixer vor Artikelbild

NAMM 2022: Der völlig neu entwickelte 2-BUS-XT soll umwerfende Kicks, fokusierte Vocals, eine aufgeräumte Klangbühne und eine hochauflösende Tiefenstaffelung liefern. Damit klingen laut Hersteller Tracks organischer und lassen sich mühelos zusammenfügen. Dangerous Music verspricht, weniger Plug-ins zu benötigen und besser und schneller zu mischen.

Zoom stellt den R12 MultiTrak vor
News

Zoom präsentiert mit dem R12 MultiTrak seinen neusten kompakten Mehrspur-Recorder.

Zoom stellt den R12 MultiTrak vor Artikelbild

Der R12 MultiTrak ist das tragbare Projektstudio von Zoom für die Aufnahme und Bearbeitung von Musikstücken. Basierend auf den neuen Funktionen des R20 bietet das R12 dank des integrierten Touchscreen-Farb-LCD´s die gleiche Smartphone-ähnliche Erfahrung und ist vollständig in ein Mehrkanal-Mischpult und Recorder mit Transportsteuerungen integriert.

Mackie stellt neue drahtlose Kopfhörer und In-Ear-Hörer mit Noise-Cancelling vor
News

Mackie erweitert seine Wireless-Kopfhörer und Wireless In-Ear-Hörer um die neuen Modelle MC-50BT, MC-60BT und MP-20TWS. Sie eignen sich perfekt für Arbeitsplatz, Gaming, TV, Video-Konferenzen und vieles mehr.

Mackie stellt neue drahtlose Kopfhörer und In-Ear-Hörer mit Noise-Cancelling vor Artikelbild

Mackie erweitert seine Wireless-Kopfhörer und Wireless In-Ear-Hörer um die neuen Modelle MC-50BT, MC-60BT und MP-20TWS. Die Modelle eignen sich für den Einsatz am Arbeitsplatz, bei Gaming, TV, Video-Konferenzen und vieles mehr.

Bonedo YouTube
  • Catalinbread Soft Focus - Sound Demo (no talking)
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)
  • EV Everse 8 Review